20.07.04 Anleihen / AIF

20.7.2004: BGZ-Tochter reconcept GmbH bietet ihren ersten Solarfonds an

Die Husumer reconcept Beteiligungs-GmbH, 100 %ige Tochtergesellschaft der BGZ Beteiligungsgesellschaft Zukunftsenergien AG, hat den Vertrieb ihres ersten Photovoltaikprojektes gestartet. Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens bietet es Privatanlegern den Solarpark Höslwang im bayrischen Landkreis Rosenheim als geschlossenen Fonds zur Beteiligung an. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beläuft sich ihren Angaben zufolge auf 8,1 Millionen Euro, wovon Anlegern rund 2,25 Millionen Euro Eigenkapital zur Zeichnung offeriert werden sollen. Die prognostizierte Ausschüttung werde bei konservativer Berechnungsgrundlage über die Laufzeit des Fonds von 20 Jahren 258 Prozent (ohne Einrechnung etwaiger Wiederverkaufserlöse) betragen, heißt es weiter. Die jährlich Ausschüttung belaufe sich somit im Durchschnitt auf 12,9 Prozent. Die prognostizierte Rendite vor Steuern betrage 6,5 Prozent. Beteiligungen seien ab einer Mindesteinlage von 5.000 Euro plus 5 Prozent Agio möglich.

Laut der Medlung ist dieser bereits Ende Juni 2004 in Betrieb genommene Solarpark aktuell die größte zusammenhängende Solaranlage Deutschlands. Shell Solar habe das Vorhaben entwickelt und schlüsselfertig für die Betreibergesellschaft BGZ Sonnenenergiefonds Höslwang GmbH & Co. KG errichtet. Für die BGZ AG, die Muttergesellschaft der reconcept, sei das Projekt Höslwang der Einstieg der Unternehmensgruppe in die Photovoltaik. Die BGZ-Gruppe ist nach Unternehmensangaben mit Tochtergesellschaften der WKN AG in verschiedenen Ländern Europas und den USA vertreten. 90 % der BGZ-Anteile sind in Privatbesitz, 10 % werden von den Stadtwerken Hannover gehalten.

Bildhinweis: Die Photovoltaik-Branche spuckt in die Hände / Quelle: S.A.G. Solarstrom
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x