21.10.04 Erneuerbare Energie

21.10.2004: Austausch über aktuellen Marktgegebenheiten beim Branchengespräch über Erneuerbare Energien

"Die Chancen für erneuerbare Energien sind gut. Durch frühzeitige Förderung hat Deutschland in diesem Marktsegment eine führende Stellung aufgebaut. Mit den hohen Ölpreisen, dem durch Ratifizierung des Kyoto-Protokolls vollzogenen Politikwechsel in Russland und möglicherweise auch in den USA wird der Markt für diese Zukunftstechnologie breiter. Zudem sind einige Techniken auch ohne Subventionen bis zur Wettbewerbsschwelle entwickelt. Daher sehen wir in dieser Branche auch im Hinblick auf den Export ein erhebliches Wachstumspotenzial." Das erklärte beim ersten Branchengespräch "Erneuerbare Energien" der Mainzer Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) Dr. Friedhelm Plogmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LRP. Die ganztägige Veranstaltung diente der Analyse der aktuellen Marktgegebenheiten. Die LRP hatte jüngst einen Sektorreport über die Perspektiven für Erneuerbare Energien vorgelegt (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 20. Oktober). Deren Präsentation bildete auch den Ausgangspunkt des LRP Forums.

Neben der Einschätzung eines realistischen künftigen Energiepotenzials sowie der Beherrschung betriebswirtschaftlicher und technischer Anforderungen geht es laut der LRP grundsätzlich auch darum, Akzeptanz bei Behörden und der breiten Öffentlichkeit herzustellen bzw. zu vertiefen. Dazu bedürfe es des fachlich fundierten und kontrovers offenen Dialogs, der daher auch im Mittelpunkt dieser Veranstaltung gestanden habe. Dort zeigten Experten in konkreten Fachbeiträgen Möglichkeiten auf, wie die Herausforderungen gelöst werden können, die nach Einschätzung der LRP für den unternehmerischen Erfolg auf diesem Sektor notwendig sind.

Bildhinweis: Die LRP-Studie sieht die Windkraft "an der Schwelle zur vollen Wettbewerbsfähigkeit": Montage einer Windturbine / Quelle: Repower AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x