21.10.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

21.10.2005: Prost! - Starbucks will noch mehr Geld mit Alkohol verdienen

Die US-amerikanische Kaffeehauskette Starbucks verkauft zwar in ihren Filialen keinen Alkohol. Sie will aber dennoch Geld damit verdienen. Daf?r war das Unternehmen mit Hauptsitz in Seattle eine Kooperation mit Jim Beam eingegangen. Jim Beam wirbt damit, dass eines seiner Mixgetr?nke, Starbucks Coffee Liqueur, Kaffee von Starbucks enth?lt. Diese Kooperation hatte unter anderem dazu gef?hrt, dass etwa der Ethikfonds "Pax-World-Fund" nicht mehr in Starbucks-Aktien investiert (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 29. M?rz).
Das hat bei der Kaffeehauskette jedoch keinesfalls zu einem Umdenken gef?hrt, im Gegenteil. Nachdem der Starbucks Coffee Liqueur ein Verkaufsschlage geworden ist, haben die Unternehmen ein weiteres alkoholhaltiges Produkt gemeinsam entwickelt, den Starbucks Cream Liqueur. Dieses Mixgetr?nk soll nun laut US-Medienberichten in diesem Herbst auf dem Markt kommen. Geplant sei, den Vertrieb bis zum Februar 2006 auf die gesamten Vereinigten Staaten auszuweiten. Allerdings wolle Starbucks weiter selbst keinen Alkohol anbieten.

Starbucks Corp.: ISIN US8552441094 / WKN 884437

Bildhinweis: Starbucks-Filiale in New York / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x