21.11.03 Anleihen / AIF

21.11.2003: Sonniger Herbst: Baubeginn im WPD-Solarpark Atzenhof-Fürth

Die WPD Regenerativen Energien GmbH meldet den Beginn der Bauarbeiten für den Solarpark Atzenhof-Fürth. Nach Angaben des Energieprojektierers mit Sitz in Bremen soll auf dem rekultivierten Atzenhofer Müllberg die größte Fotovoltaikanlage Nordbayerns entstehen. Das Investitionsvolumen betrage 4,65 Millionen Euro. Die Anlage soll laut der Meldung bis Dezember 2003 in Betrieb gehen und eine Nennleistung von rund 1000 kWp erreichen. Den Solarstrom nehme der Energieversorger infra fürth GmbH ab.

Der Finanzierungsplan sieht nach Angaben von WPD eine Bürgerbeteiligung vor, bei der die Fürther als Investoren an den Erträgen partizipieren können. Zwei Drittel der Gesamtsumme von 4,65 Millionen Euro finanziert die Sparkasse Fürth über zinsgünstige Darlehen. Das restliche Drittel, rund 1,5 Millionen Euro, das als Eigenkapital erforderlich ist, soll über ein Bürgerbeteiligungsmodell aufgebracht werden. 500 000 Euro davon steuert die Stadt Fürth aus ihrer Deponierücklage als Anleger bei.

Gelände des Solarparks Atzenhof-Fürth / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x