21.12.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

21.12.2007: Aktien-News: Kooperation mit Private-Equity-Investor löst Kurssprung bei Schmack Biogas AG aus

Um bis zu zwölf Prozent ging es für die Aktien des Schwandorfer Biogasanlagenherstellers Schmack Biogas AG am morgen nach oben. Das Unternehmen hatte den Abschluss eines Rahmenvertrags über 130 Millionen Euro mit der HgCapital gemeldet. Der Private-Equity-Investor investiert den Angaben zufolge innerhalb West-Europas langfristig in Erneuerbaren-Energien-Projekte und Projektentwickler. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis 2010.

Wie Schmack weiter miteilte, ist die Errichtung von 12 bis 15 Biogas-Anlagen mit einer elektrischen Gesamtleistung von rund 30 Megawatt (MW) zum einen Gegenstand der Vereinbarung. Das Auftragsvolumen für die Errichtung der Anlagen werde voraussichtlich zum größten Teil in den Jahren 2008 und 2009 abgerufen werden. Zum zweiten beinhaltet der Rahmenvertrag die Entwicklung der zugehörigen Projektstandorte. Die Schmack Biogas AG geht davon aus, dass die Leistungen für die Entwicklung der Projektstandorte in 2007 und 2008 umsatz- und ergebniswirksam werden.

Ulrich Schmack, Vorstandssprecher der Schmack Biogas AG, bezeichnet HgCapital als „erfahrenen Investor im Bereich der Erneuerbaren Energien, der sich bereits intensiv mit der Biogastechnologie beschäftigt habe“. Die kaufmännische Abwicklung der Projekte liegt seinen Angaben zufolge bei der Aufwind Schmack, Regensburg. Diese habe bereits in der Vergangenheit erfolgreich mit HgCapital zusammengearbeitet.

Aktien von Schmack Biogas wurden in Frankfurt zuletzt für 30,83 Euro gehandelt (plus 11,74 Prozent; 10:43 Uhr). Der Jahrestiefstkurs lag bei 17,51 Euro (29. September), ihren absoluten Höchststand hatten die Anteilscheine am 25. April bei 74,80 Euro markiert.

Schmack Biogas AG: WKN SBGS11 / ISIN DE000SBGS111
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x