21.02.06 Erneuerbare Energie

21.2.2006: Geldregen für Erneuerbare Energien in Spanien - Regierung legt Schwerpunkt der Förderung auf Wind- und Solarenergie

Die Erforschung und Erschließung von Erneuerbaren Energien wollen die spanische Regierung und die politische Führung der autonomen spanischen Region Navarra bis Ende 2007 gemeinsam mit insgesamt rund 48 Millionen Euro unterstützen. Wie beide Seiten dieser Tage erklärten, sollen dabei vornehmlich Projekte in den Sparten Wind- und Solarenergie gefördert werden. Hierfür wolle Navarra 15 Millionen Euro (45 Prozent) beisteuern. Umgekehrt habe sich Spanien, vertreten durch das staatliche Forschungsinstitut CIEMAT (Centro de Investigaciones Energéticas, Medioambientales y Tecnológicas), bereit erklärt, 33 Millionen Euro bereitzustellen. Dem Vernehmen nach solle ein größerer Teil dieser Gelder (27 Millionen Euro) über Anleihen mit Laufzeiten von bis zu 15 Jahren aufgebracht werden. Mit der Prüfung der Anträge und der Gewährung der Zuschüsse sei CENER (Centro Nacional de Energías Renovables), ein von beiden Parteien im Jahr 2003 ins Leben gerufener ständig arbeitender Forschungsverbund, beauftragt worden. Dieser beschäftige derzeit über 130 Wissenschaftler und befasse sich mit neuen technischen Verfahren und Anwendungen in den Bereichen Windkraft, thermische Solarenergie, Photovoltaik und Biomasse.

Bildhinweis: Solarprojekt im spanischen Alicante / Quelle: SunTechnics Técnicas Solares
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x