Nachhaltige Aktien, Meldungen

21.2.2007: Fast 90 Prozent Kursplus in gut drei Wochen - ECOreporter.de sprach mit Markus Ziener, Finanzvorstand der S.A.G. Solarstrom AG, über den steilen Wertzuwachs der Aktien des Solarunternehmens

Mit Aktien der Freiburger S.A.G. Solarstrom AG konnten Anleger seit Ende Januar viel Geld verdienen. Der Kurs der Anteilscheine des Betreibers und Projektierers von Solarkraftwerken kletterte an der Frankfurter Börse bei hohen Umsätzen von 2,92 Euro am 29. Januar auf bis zu 5,52 Euro (12. Februar). In der Spitze ergab sich so ein Plus von fast 90 Prozent; zwischenzeitlich brach der Kurs auf zuletzt 4,78 Euro ein, der Zuwachs beträgt immer noch mehr als 60 Prozent.

Was hat zu diesem furiosen Anstieg innerhalb weniger Tage geführt? ECOreporter.de sprach darüber mit Markus Ziener, Finanzvorstand der S.A.G. Solarstrom AG. Es gebe keinerlei interne Gründe für den Kursanstieg, sagt Ziener: "Wir haben aktuell keine Meldungen oder Corpotate News veröffentlicht. Es hat sich auch kein neuer Großaktionär bei uns gemeldet. Unsere Aktie notierte allerdings noch vor kurzem auf einem 52-Wochentief."

Als Ursache des starken Kurssprungs der eigenen Aktie führt der Finanzvorstand die allgemeine Nachrichtenlage an. Die öffentliche Diskussion um den Klimaschutz habe sicher zu dem Anstieg beigetragen, der Bericht des UNO-Ausschuss für Klimawandel IPCC und der Stern-Report. "Viele Werte haben im Zuge des wachsenden Interesses an Erneuerbaren Energien einen enormen Schub erfahren", so Ziener.

In den vergangenen Monaten hatte die Aktie ihren Besitzern wenig Anlass zur Freude gegeben. Sie startete mit 6,40 Euro in das Jahr 2006, zog bis zum 21. Februar 2006 bis auf 9,57 Euro an und stürzte dann fast unaufhaltsam ab. Den Tiefstpunkt des letzten Jahres markierten die Papiere am 24. November bei 2,44 Euro.

S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100

Bild: Kraftwerk der S.A.G. Solarstrom AG im Europapark Rust / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x