Nachhaltige Aktien, Meldungen

21.2.2007: United Natural Foods Inc. leidet unter Sonderkosten

Das US-Naturkostunternehmen United Natural Foods hat seine Zahlen für das zweite Quartal seines Geschäftsjahres 2007 vorgelegt. Es endete am 27. Januar. Demnach stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,2 Prozent auf 668,5 Millionen Dollar. Der Bruttogewinn wuchs von 116,4 auf 124 Millionen Dollar, der Nettogewinn stieg kaum von 10,6 auf 10,9 Millionen Dollar. Der Nettogewinn pro Aktie verharrte bei 0,26 Dollar. Negativ ausgewirkt hätten sich hierbei Sonderkosten von 2,2 Millionen Dollar durch den Verkauf beziehungsweise die Neubewertung zweier Standorte im kalifornischen Auburn.

Bezogen auf den Sechs-Monatszeitraum stieg der Umsatz laut Unternehmensangaben von 1,2 auf 1,3 Milliarden Dollar. Der Bruttogewinn legte von 227 auf 248 Millionen Dollar zu, der Nettogewinn steigerte sich von 18,3 auf 23,3 Millionen Dollar. Der Gewinn pro Aktie wuchs von 0,44 auf 0,55 Dollar.

Im laufenden Geschäftsjahr will das Unternehmen vor allem durch die Neueröffnung von Verkaufsläden seinen Umsatz weiter steigern. Nach einer Reuters-Meldung rechnet United Natural Foods damit, für das Gesamtjahr 2007 rund 2,74 bis 2,80 Milliarden Dollar Umsatz und einen Gewinn von 1,27 bis 1,30 Dollar pro Aktie zu erwirtschaften.

Die Aktie gab heute in Berlin-Bremen 1,98 Prozent auf 25,19 Euro nach und bewegt sich damit etwa auf Vorjahresniveau.

United Natural Foods, Inc.: ISIN US9111631035 / WKN 903615
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x