Nachhaltige Aktien, Meldungen

21.2.2008: Aktien-News: Grünstromtochter von RWE will im großen Stil Windräder bei REpower einkaufen

Die Hamburger REpower Systems AG hat nach eigenen Angaben mit RWE Innogy heute ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet, das die Verhandlung von Rahmenverträgen mit einem Volumen von bis zu 1.900 Megawatt (MW) vorsieht. Es sieht vor, dass der Windturbinenbauer etwa 250 Offshore-Windkraftwerke der 5M/6M-Baureihe sowie weitere rund 200 Onshore-Windkraftanlagen der 2-Megawatt-Klasse an die auf den Bereich Erneuerbare Energien spezialisierte Tochtergesellschaft des RWE-Konzerns liefert.

Wie mitgeteilt wurde, wollen die Unternehmen die Verhandlungen über die Rahmenverträge innerhalb der nächsten drei Monate abschließen, spätestens jedoch bis zum Jahresende. Die Windenergieanlagen sollen dann ab Januar 2010 im Zeitraum von vier bis sechs Jahren geliefert werden.

Ein Schwerpunkt der RWE Innogy liegt nach Darstellung der Gesellschaft auf On- und Offshore-Windkraftprojekten in Europa. RWE Innogy nahm am 1. Februar 2008 seine Geschäftstätigkeit auf und verfügt mit derzeit etwa 600 Mitarbeitern über eine Erzeugungskapazität von rund 1.100 MW. Wir berichteten über aktuelle Offshore-Windkraftprojekte von RWE. Zu der Meldung gelangen Sie per Mausklick).

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x