Nachhaltige Aktien, Meldungen

21.2.2008: Aktien-News: US-Solarzellenproduzentin wartet mit guten Nachrichten auf

Die Aktie der US-amerikanischen Solarzellenproduzentin First Solar setzte auch heute ihren Aufwärtstrend an den Börsen fort. Der Wert des Anteilsscheins hatte sich seit dem Börsengang gegen Ende 2006 um ein vielfaches verteuert auf rund 200 Euro im Dezember 2007, war dann im Januar auf fast 100 Euro abgestürzt. Im Februar hat sich das Papier davon deutlich erholt. Bis heute Mittag legte es weitere drei Prozent zu 149,20 Euro.

Die Kurserholung wurde in der letzten Woche durch die Vorlage sehr guter Geschäftszahlen für das 4. Quartal gestützt. Nun weckte Jens Meyerhoff, Finanzvorstand der First Solar, bei den Aktionären während einer von Piper Jaffray veranstalteten Konferenz Hoffnungen auf weitere Wertzuwächse. Denn dort erklärte er, dass die Produktionskosten der neuen Fertigungsstätte von First Solar in Malaysia um 20 Prozent geringer ausfallen würden als erwartet.

Bislang stellen die Amerikaner Dünnschichtmodule im US-Bundesstaat Ohio und in Deutschland her. Die Produktion im asiatischen Inselstaat soll Meyerhoff zufolge noch in diesem Jahr anlaufen. Bis 2009 würden dann alle vier Produktionslinine in Betrieb genommen und die Kapazitäten des Unternehmens auf 1 Gigawatt pro jahr anwachsen lassen.

Der Finanzvorstand des Solarunternehmens aus Phoenix, Arizona, ging auch auf Spekulationen ein, wonach First Solar ein Engpass beim Rohstoff Tellur drohe. Man habe sich ausreichend damit versorgt, so Meyerhoff.

First Solar Inc. WKN: A0LEKM / ISIN: US3364331070

Bildhinweis: Solarprojekt der deutschen Phönix Solar, die auf Module von First Solar setzt. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x