21.03.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

21.3.2005: Delle im Image - Mineral?lkonzern muss wegen Emissionsverst??en in USA Rekordsumme zahlen

Zur Beilegung einer Klage wegen Emissionsverst??en muss der britische Mineral?lkonzern British Petroleum (BP) 81 Millionen US-Dollar zahlen. Das sieht ein Vergleich des Konzerns mit einer Luftreinhaltungsbeh?rde im S?den Kaliforniens vor. Laut einer Agenturmeldung traten zwischen 1991 und 2003 in einer BP-Raffinerie im kalifornischen Carson gesundheitsgef?hrdende Schwefelwasserstoffgase aus. Der Direktor der zust?ndigen Luftreinhaltungsbeh?rde habe von einem historischen Vergleich gesprochen, da dies eine der h?chsten Summe sei, die in den USA jemals in einem derartigen Fall gezahlt wurde.
Wie es hei?t, waren von den Abgasen vor allem von Geringverdienern bewohnte Viertel betroffen. Deren Bewohner sollen vorwiegend von den Gesundheitsprogrammen profitieren, für die BP den Angaben zufolge 30 der 81 Millionen US-Dollar aufwenden muss. Unter anderem hatten 2003 drei Schulen geschlossen werden m?ssen, um die Sch?ler vor den Auswirkungen wie ?belkeit, Kopfschmerzen und Asthma zu sch?tzen. Wie es weiter hei?t, muss BP zus?tzlich 25 Millionen US-Dollar Bu?geld zahlen. Au?erdem modernisiere der Konzern die Raffinerie für weitere 20 Millionen US-Dollar, nachdem die Anlage bereits im vergangenen Jahr für sch?tzungsweise 25 Millionen US-Dollar erneuert worden war.

BP plc: ISIN GB0007980591 / WKN 850517

Bildhinweis: Auf Fehlersuche? Arbeiter vor reparieren eine BP-Pipeline / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x