21.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

21.3.2006: Presserundschau: Hersteller von Biogaskraftwerken will noch 2006 an die Börse

Der Hersteller von Biogaskraftwerken aus dem bayerischen Schwandorf, Schmack Biogas AG, will noch 2006 an die Börse gehen. Wie die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires von "zwei mit dem Vorgang vertrauten Personen" erfahren haben will, wird die die HypoVereinsbank das Going Public begleiten. Man rechne mit einem Emissionsvolumen im mittleren zweistelligen Millionen-Bereich, so die Meldung. Weder Schmack noch das Bankhaus hätten die Nachricht kommentieren wollen.

Im Juni 2005 gab die Schmack Biogas AG den Einstieg neuer Investoren bekannt: Die SAM Private Equity und die Abel Beteiligungs GmbH nahmen den Angaben zufolge an einer Finanzierungsrunde über 3,0 Millionen Euro teil. Weitere institutionelle Gesellschafter der Biogasspezialistin sind laut Unternehmensangaben die Regensburger S-Refit AG, eine "sparkassengetragene Beteiligungsgesellschaft Bayerns, und die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH aus München.

Die Schmack Biogas AG ist eigenen Angaben zufolge ein führendes Unternehmen der deutschen Biogas-Branche. Kerngeschäft seien Planung, Bau und Betrieb von Biogasanlagen. Es befänden sich über 180 Anlagen mit einer installierten elektrischen Gesamtleistung von cirka 53.000 Kilowatt in Betrieb oder Bau. Im In- und Ausland beschäftige das Unternehmen 110 Mitarbeiter.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x