Nachhaltige Aktien, Meldungen

21.4.2008: Aktien-News: Börsennotierter Projektierer will bis Ende August ersten Solarpark ans Netz bringen - Kurssprung der Aktie

Ein Kurssprung um 40 Prozent auf 1,40 Euro verzeichnet am Morgen die Aktie der Berliner Lichtenergiewerke AG (Frankfurt; 9:42 Uhr). Allerdings wurden nur 1.300 Anteilscheine des Unternehmens gehandelt. Wie die Gesellschaft mitteilt, will sie bis Ende August 2008 in Anklam in Mecklenburg-Vorpommern den ersten Teilabschnitt eines Solarparks mit 0,24 Megawatt (MW) Leistung ans Netz bringen. Das Investitionsvolumen betrage zirka 980.000 Euro, so die Meldung. Die Finanzierung sei durch den unmittelbaren Weiterverkauf der Geschäftsanteile an der Lichtenergiewerke GmbH sichergestellt worden. Die künftigen Eigentümer der Lichtenergiewerke GmbH – diese werden namentlich nicht genannt – hätten die Finanzierung des Projektes zu 100 Prozent übernommen.

Wie es weiter heißt, wird das Projekt mit nachgeführten Solarsystemen der Hamburger Powerbags AG realisiert. Für die Liefergeschäfte sei eine „marktübliche Bezahlung“ vereinbart. Das Gesamtvorhaben soll demnach eine installierte Leistung von zirka 5 MW erreichen. Die Lichtenergiewerke AG werde den Solarpark über einen Zeitraum von 10 Jahren betreiben, plus weitere 10 Jahre Option. In den kommenden Monaten wolle man Bauanträge für die folgenden Bauabschnitte einreichen.

Die Lichtenergiewerke AG plant den Angaben zufolge den Aufbau eines eigenen Solarparkportfolios, als auch den Verkauf von Solarparks. Für Geschäftsjahr 2008 und 2009 sei die Realisation von bis zu 8 MW installierter Leistung an verschiedenen Standorten in der Bundesrepublik Deutschland vorgesehen.

Aufgrund der geringen Liquidität sind Investments in Aktien der Lichtenergiewerke AG mit hohen Risiken verbunden.

Lichtenergiewerke AG: ISIN DE0006622103 / WKN 662210
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x