21.06.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

21.6.2004: Richtigstellung: Phönix Sonnenstrom plant keine Kapitalerhöhung

Die Phönix Sonnenstrom AG plant keine Kapitalerhöhung. Das erklärte Anka Leiner, bei dem Sulzemooser Photovoltaikunternehmen zuständig für Investor Relation, gegenüber ECOreporter.de.
Leiner korrigierte damit eine ECOreporter-Meldung vom 18. Juni, in der es hieß, die Hauptversammlung des Unternehmens am 30. Juli solle eine Kapitalerhöhung von bis zu 612.500 Euro beschließen. Richtig ist laut Leiner, dass die Phönix Sonnenstrom AG schon seit längerem über ein genehmigtes Kapital verfügt. Vorstand und Aufsichtsrat hätten unter bestimmten, in der Satzung festgelegten, Bedingungen die Möglichkeit, neue Aktien auszugeben. "Das ist aber nichts Neues", so die Sprecherin des Unternehmens. Was sich ändern werde, sei nicht das genehmigte Kapital sondern die Aktiengattung: die bisherigen Namensaktien sollen in Inhaberstückaktien umgewandelt werden.

Durch die Umwandlung der Namensaktien in Inhaberstückaktien entfällt für die Gesellschaft in Zukunft die aufwendige Pflicht, ein Aktienbuch mit Namen und Anschrift der Aktionäre zu führen. Die Anteilsscheine des Unternehmens können bis jetzt nur außerbörslich über die Umweltfinanz und die DepotVG gehandelt werden.

Phönix Sonnenstrom AG (vorbörslich): ISIN DE0005309603 / WKN 530960

Bild: Montagearbeiten für das Solarkraftwerk auf dem Dach der Messe München, ein Projekt der Phönix Sonnenstrom AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x