21.06.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

21.6.2004: RWE AG zahlt 31 Millionen DM - Oberlandesgericht gibt Stadtwerken Lippstadt Recht

Der Energieversorger RWE AG muss 31 Millionen DM an die Stadtwerke Lippstadt zahlen. Das bestimmte das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf in letzter Instanz. Das Gericht hatte über eine Klage der Stadtwerke gegen das börsennotierte Unternehmen zu entscheiden. Das regionale Versorgungsunternehmen hatte im Jahre 1995 sein Stromnetz von den Vereinigten Elektrizitätswerken Westfalen (VEW) gekauft, die zwischenzeitlich in die RWE integriert wurden. Die Stadtwerke waren der Auffassung, VEW habe einen Überhöhten Kaufpreis angesetzt und zogen vor Gericht. Laut der nun bekannt gegebenen Entscheidung muss RWE 20 Millionen DM vom ursprünglichen Kaufpreis erstatten, hinzu kommen 11 Millionen DM Zinsen. Der Beschluss hat weitreichende Folgen: Nicht nur in Lippstadt verkaufte die RWE AG das Stromnetz an örtliche Betreiber. Das Gericht schloss in seinem Urteil eine Revision gegen die Entscheidung in dem seit fast zehn Jahren anhängigen Verfahren aus.

RWE AG: ISIN DE0007037129 / WKN 703712
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x