21.06.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

21.6.2006: Spanischer Energiekonzern will in Portugal 1 Milliarde Euro in Erneuerbare Energien investieren

Ungeachtet der Begehrlichkeiten von E.on und Gas Natural, die um die Übernahme des spanischen Energiekonzerns wetteifern, verfolgt Endesa seine Wachstumspläne im Bereich der Erneuerbaren Energien. Rund 1 Milliarde Euro will das Unternehmen laut eigenen Angaben bis zum Jahr 2009 in Portugal in die Erzeugung von Strom aus regenerativen Quellen investieren. Wie das Unternehmen mitteilte, wolle man in den Bereichen thermoelektrische Energie und Erneuerbare Energien (Wind, Wasser- und Solarenergie) zusätzliche Kapazitäten von 800 Megawatt beziehungsweise 500 Megawatt schaffen. Ziel sei es, die Energieproduktion aller im Nachbarland installierten Anlagen von derzeit 2.223 Gigawattstunden auf einen Umfang von mindestens 4.000 Gigawattstunden bis 2009 anzuheben. In Portugal erreiche Endesa gegenwärtig eine Marge von knapp 34 Prozent, wie es weiter hieß. Allerdings beziehe sich dieser Wert auf die Bedeutung Endesas als Lieferant konventioneller Energie. Als Anbieter von ausschließlich sauber produziertem Umweltstrom habe das Unternehmen erst einen Marktanteil von 10 Prozent erreicht.

Bildhinweis: Insbesondere in der Windkraft verfügt Endesa über eine große Projektpipeline / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x