21.09.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

21.9.2005: Prognose: B?rsengang wird Ersol AG mindestens 120 Millionen Euro einbringen - rege Nachfrage und Zeichnungsgewinne erwartet

Die Erfurter Ersol Solar Energy AG wird aus ihrem B?rsengang mindestens 120 Millionen Euro erl?sen. Das erwartet laut einer Meldung der Hamburger Tageszeitung "Die Welt" die Deutsche Bank, die den B?rsengang des Solarzellenherstellers begleite. Das Bankhaus rechne mit einem Emissionserl?s von 120 bis 180 Millionen Euro, so das Blatt. Wie ErSol im Vorfeld bereits bekannt gegeben hatte, sollen im Zuge des B?rsengangs insgesamt bis zu 3,7 Millionen Aktien des Unternehmens verkauft werden. Die Bank hat bei ihrer Berechnung demnach eine m?gliche Preisspanne für die Emission von 32 bis 49 Euro zugrunde gelegt.
Fr?hestens am 26. September will ErSol die Preisspanne sowie die Zeichnungsfrist bekannt geben, in der die Anleger Kaufangebote abgeben k?nnen. Der B?rsenstart wird für den 30. September erwartet.

Nach Einsch?tzung von J?rgen B?ttner, in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) wartet ErSol mit einer "interessanten Investmentstory" auf. Er sch?tze die Rohstoffversorgung mit Silizium als langfristig positiv ein, so B?ttner, auch der Absatz der fertigen Produkte sei "bereits zu einem gro?en Teil zu festen Preisen vereinbart". Zum B?rsengang rechnet er mit einer "regen Nachfrage zusammen mit Zeichnungsgewinnen".

Ersol Solar Energy AG: ISIN DE0006627532
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x