Nachhaltige Aktien, Meldungen

21.9.2006: Schwere Vorwürfe gegen Hennes & Mauritz (H&M) - Textilhändler soll Gewerkschaftsarbeit massiv behindert haben

Der schwedische Textilwarenhändler Hennes & Mauritz (H&M) behindert die Etablierung und Arbeit von Gewerkschaften in seinen Filialen in Deutschland. Das hat laut dem aktuellen Newsletter der Steyler Bank eine Untersuchung der Düsseldorfer Hans Böckler Stiftung ergeben. Demnach wurde in den letzten Jahren unter anderem mittels Einschüchterungen und Diskriminierungen die Gründung von Betriebsräten torpediert. Durch Mißachtung von Mitbestimmungsrechten, die verspätete oder ganz unterlassene Weiterleitung von Unternehmensinformationen habe man ferner die Arbeit von bereits gegründeten Betriebsräten systematisch behindert. Laut der Studie wurden zudem Mitarbeiter in Einzelgesprächen eingeschüchtert, vor der Belegschaft diffamiert, isoliert und versetzt.

Hennes & Mauritz : ISIN SE0000106270 / WKN 872318
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x