Der nachhaltige Rentenfonds JSS Sustainable Bond setzt stark auf Anleihen der Rabobank aus Utrecht. Er gehörte im März und im ersten Quartal zu den erfolgreichsten nachhaltigen Rentenfonds. / Foto: Unternehmen

12.04.16 Fonds / ETF , Fonds des Monats

2,2 Prozent für den stärksten nachhaltigen Rentenfonds im März - C-Quadrat Global Quality ESG Bond Fund mit 3,1 Prozent im 1. Quartal vor der Konkurrenz

In den ersten drei Monaten hat die große Mehrheit der nachhaltigen Rentenfonds auf dem deutschen Markt ihren Wert gesteigert. Nur jeder fünfte dieser Fonds erwirtschaftete in diesem Zeitraum ein Minus. Der beste Fonds im ersten Quartal legte dagegen über drei Prozent zu – mit einem Anlagefokus auf Anleihen von Großkonzernen. Auch im März erreichten die meisten nachhaltigen Rentenfonds einen Wertzuwachs. Im vergangenen Monat verbesserte sich der stärkste Fonds um über zwei Prozent. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor.

Der C-Quadrat Global Quality ESG Bond Fund der C-Quadrat Investment AG aus Wien setzt erst seit 2015 auf eine nachhaltige Anlagestrategie. Dies offenbar mit Erfolg. Der 2009 aufgelegte Fonds steigerte seinen Wert im ersten Quartal um 2,1 Prozent und lag damit deutlich vor der Konkurrenz. Auch auf Jahressicht rangiert der C-Quadrat Global Quality ESG Bond Fund vor den anderen nachhaltigen Rentenfonds, mit 1,3 Prozent Plus. Seine jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,5 Prozent. Durch weitere Gebühren erhöhen sich die jährlich anfallenden Kosten (Total Expense Ratio, TER) auf ein Prozent.

Der C-Quadrat Global Quality ESG Bond Fund muss mindestens 51 Prozent des Fondsvolumens von zuletzt 31,2 Millionen Euro in Anleihen nachhaltiger Unternehmen investieren. Diese dürfen nicht in den Bereichen Gentechnik, Glücksspiel, Kernkraft, Pornographie und Rüstung aktiv sein. Bei Alkohol und Tabak gelten Umsatzschwellen von höchstens fünf Prozent. Tabu sind auch Verstöße gegen Normen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Generell sollen sich die Unternehmen durch gute Leistungen in den Bereichen Ökologie, Soziales und Unternehmensführung (Corporate Governance) auszeichnen. Zu den größten Positionen im Portfolio gehören unter anderem Unternehmensanleihen von Novartis, Procter & Gamble und Intel.

JSS Sustainable Bond im März und im 1. Quartal auf Rang 2

Der JSS Sustainable Bond von J. Safra Sarasin führt eine Liste von zwölf nachhaltigen Rentenfonds an, die im ersten Quartal mehr als zwei Prozent zulegten, aber an der Marke drei Prozent scheiterten. Mit einem Wertzuwachs von 2,9 Prozent rangiert der JSS Sustainable Bond nur knapp hinter dem besten nachhaltigen Rentenfonds des Quartals. Auch er konzentriert sich auf Unternehmensanleihen. Die Investments werden nach dem Prinzip Best-of-Class ausgewählt. Das bedeutet, dass zwar grundsätzlich die nachhaltigkeitsbesten Unternehmen aus allen Branchen für das Investment in Frage kommen, aber bei problematischen Branchen wie etwa die Öl- oder die Bergbaubranche besonders hohe Mindestanforderungen bestehen. Ob Anbieter von Unternehmensanleihen diese erfüllen, prüft das hauseigene Nachhaltigkeitsresearch der Bank J. Safra Sarasin aus Basel. Zu den größten Positionen im Portfolio des JSS Sustainable Bond gehören zum Beispiel Anleihen der niederländischen Rabobank und von Oracle, Soft- und Hardwareherstellern aus Kalifornien. Auch im März hat der JSS Sustainable Bond mit 1,6 Prozent Plus eine gute Wertentwicklung gezeigt und wurde nur vom Monatssieger übertroffen. Er hat ein Volumen von 63,4 Millionen Euro. Bei ihm liegt die jährliche Verwaltungsgebühr bei 0,75 Prozent, die TER bei 1,35 Prozent.

Die zehn besten nachhaltigen Rentenfonds im 1. Quartal

* In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

Salm-Salm Sustainability Progressive Convertible Fund ist Fonds des Monats März

Der Salm-Salm Sustainability Progressive Convertible Fund der IP Concept aus Luxemburg wurde mit einem Wertzuwachs von 2,2 Prozent im März der Fonds des Monats. Auch dieser 2006 Fonds war zunächst herkömmlich ausgerichtet. Erst seit der Umfirmierung 2012 investiert er weltweit vorwiegend in nachhaltige Wandelanleihen. Die Nachhaltigkeitsratingagentur oekom Research AG aus München prüft für den Fonds die Nachhaltigkeit von Unternehmen. Die Nachhaltigkeitsbesten ihrer Branche kommen für das Investment in Frage. Tabu sind Schuldverschreibungen von Unternehmen, die von Geschäften mit geächteten Waffen (etwa Streubomben), Glücksspiel, Gentechnologie, Pornographie oder von Kinderarbeit profitieren. Der Salm-Salm Sustainability Progressive Convertible Fund ist derzeit unter anderem stark in Anleihen von Siemens und der Deutsche Post AG investiert. Bei ihm fällt pro Jahr eine Verwaltungsgebühr von einem Prozent an, die Gesamtkosten summieren sich auf 2,15 Prozent. Zusätzlich wird eine erfolgsabhängige Gebühr fällig, wenn der Fonds in einem Jahr mehr als fünf Prozent Kursgewinn schafft.

Die zehn besten nachhaltigen Rentenfonds im März

* In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2015 belief sich das Volumen der 261 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 37,6 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x