22.10.04

22.10.2004: Espen AG: FSC-Holz führt zu Umsatzwachstum - Öko-Holz für Auswärtiges Amt und Akademie der Künste

Der Edelholzhändler Espen AG aus Bad Vilbel, der auf Hölzer aus ökologischer Forstwirtschaft spezialisiert ist, hat in den ersten 3. Quartalen des Jahres den Umsatz um 18,8% gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Schon das erste Halbjahr hatte gegenüber 2003 einen um 21,6 % höheren Umsatz. Besonders daran Teil hatte laut Espen-Vorstand Jürgen Jordan der Bereich der FSC-zertifizierten Hölzer.

Bei der Hauptversammlung am 23. Juli 2004 wurden Aufsichtsrat und Vorstand entlastet, der Verlust aus dem Jahre 2003 soll auf neue Rechnung vorgetragen werden.

Jordan bezeichnet gegenwärtig die Auftragslage als gut. Er verweist auch auf besondere Abschlüsse in der letzten Zeit: So hat Espen 1.200 Quadratmeter Holzdielen für die Villa Borsig geliefert, das Gästehaus des Auswärtigen Amtes in Berlin. Espen-Holz liegt nun auch auf dem Terrassendeck der Akademie der Künste in Berlin, und es ziert die Fassade des Literaturmuseums der Moderne in Marbach am Neckar (Schillermuseum). Die Aktie der Espen AG ist nicht börsennotiert, wird aber beispielsweise bei DepotVG gehandelt. Der letzte dort angegebene Briefkurs lag bei 1,45 Euro.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x