22.10.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.10.2004: Sunways AG nimmt Stellung zum Verkauf von 400.000 Aktien von Vorstand und Aufsichtsrat

Der Aktienkurs stieg rasant von knapp 2,5 Euro im Mai auf über 5 Euro im Oktober. Der Konstanzer Solartechnikhersteller sunways AG platzierte zudem erfolgreich eine Wandelanleihe mit einem Nominalvolumen von 10 Millionen Euro bei privaten und institutionellen Investoren im In- und Ausland. Gute Nachrichten, wie sie derzeit häufig aus der Solarbranche zu hören sind. Die nächste Nachricht machte die Anleger misstrauisch: Laut BAFin haben sunways-Gründer und Vorstand Roland Burkhardt und Aufsichtsrat Franz Heim am 14. und 15. Oktober massiv sunways-Aktien verkauft. 150.00 der Vorstand, 250.000 der Aufsichtsrat.

Was bewegt die Firmenlenker?

Sunways-Sprecherin Astrid Forst beruhigt: Aufsichtsrat Heim plane derzeit nicht, weitere seiner immer noch 900.000 Aktien auf den Markt zu bringen. Der Verkauf seiner Aktien sei nur mit privatem Finanzbedarf zu begründen. Der sei jetzt jedoch gedeckt. Ein Zusammenhang zur Entwicklung der Sunways AG bestehe nicht. Vorstand Burkhardt, so Forst weiter, halte noch 1,45 Millionen sunways-Aktien. Der Verkauf von 150.000 Aktien stehe ebenfalls in keinem Zusammenhang mit der Geschäftsentwicklung der Sunways AG. Er diene lediglich der Tilgung von Schulden, die dem Vorstand persönlich im Zuge der Firmengründung der Sunways AG entstanden seien. Burkhardt habe die Aktien außerbörslich an einen einzelnen Investor verkauft - ein kursschonendes Verfahren, so Forst. Auch hier: Weitere Verkäufe seien nicht geplant. Vielmehr sei Burkhardt als Gründer von Sunways dem Unternehmen sehr verbunden und beabsichtige nicht, das Unternehmen zu verlassen. Bei beiden Verkäufen wurde ein Kurs von 5,1 Euro genannt.

Sunways Teilschuldverschreibungen: ISIN DE0007332207/ WKN 733 220
Sunways AG Stückaktien: ISIN DE0007332207 / WKN 733220

Bildhinweis: sunways-Vorstand Roland Burkhardt / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x