22.11.05

22.11.2005: Meldung: Citycom AG: Einladung zur Hauptversammlung am 28.12.2005

Citycom Aktiengesellschaft
Aub
-Wertpapier-Kenn-Nummer 688 180-
Einladung zur Hauptversammlung
der
Citycom AG am 28.12.2005 um 10.00 Uhr
im Veranstaltungsraum der Citycom AG in der Industriestr. 5-9 in 97239 Aub-Baldersheim.

Tagesordung

1. Beschlussfassung ?ber die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals und entsprechende Satzungs?nderung.
? 4 der Satzung der Gesellschaft enth?lt aktuell keine M?glichkeit das Grundkapital der Gesellschaft gegen Bareinlage zu erh?hen. Da die Gesellschaft daher neues genehmigtes Kapital schaffen m?chte, schlagen Vorstand und Aufsichtsrat vor, folgenden Beschluss zu fassen:

a) Der Vorstand wird erm?chtigt, das Grundkapital der Gesellschaft mit Zustimmung des Aufsichtsrates bis zum 31.12.2009 einmalig oder mehrmalig um von EURO 1,-- bis zu insgesamt EURO 1.556.951.-- gegen Bareinlage durch Ausgabe neuer Inhaberst?ckaktien mit einem rechnerischen Wert von je EURO 1,-- zu erh?hen. Der Ausgabebetrag der neuen Inhaberst?ckaktien wird mit Zustimmung des Aufsichtsrates festgelegt. Das Bezugsrecht der bisherigen Aktion?re der Gesellschaft ist ausgeschlossen. Der Ausschluss des Bezugsrechtes ist damit begr?ndet, dass die Gesellschaft aufgrund der geplanten Erweiterungen des Gesch?ftsbetriebes in der Lage sein muss, kurzfristig eventuell notwendige Kapitalbeschaffungsmassnahmen durchzuf?hren. Der Vorstand wird erm?chtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates weitere Einzelheiten der Durchf?hrung festzusetzen. Der Aufsichtsrat ist erm?chtigt, die Fassung der Satzung entsprechend der Durchf?hrung der Kapitalerh?hung anzupassen.

b) ? 4 der Satzung wird somit durch Abs.4 erg?nzt. Die Satzung wird mit Wirkung auf den Zeitpunkt der Eintragung des nachfolgend bestimmten neuen Genehmigten Kapitals durch folgende Erweiterung in ? 4 Abs. 4 erg?nzt:

Der Vorstand ist erm?chtigt, das Grundkapital der Gesellschaft mit Zustimmung des Aufsichtsrates bis zum 31.12.2009 einmalig oder mehrmalig um von EURO 1.—bis zu insgesamt EURO 1.556.951.- gegen Bareinlage durch Ausgabe neuer Inhaberst?ckaktien mit einem rechnerischen Wert von je EURO 1.-- zu erh?hen. Der Ausgabebetrag der neuen Inhaberst?ckaktien wird mit Zustimmung des Aufsichtsrates festgelegt. Das Bezugsrecht der bisherigen Aktion?re der Gesellschaft ist ausgeschlossen. Der Vorstand ist erm?chtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates weitere Einzelheiten der Durchf?hrung festzusetzen. Der Aufsichtsrat ist erm?chtigt, die Fassung der Satzung entsprechend der Durchf?hrung der Kapitalerh?hung anzupassen.

Bericht des Vorstandes nach ? 186 Abs. 4 AktG: Die Beschlussfassung zum Ausschluss des Bezugsrechtes wird angestrebt um den Organen der Gesellschaft (Vorstand und Aufsichtsrat) auch weiterhin die Gelegenheit zu geben, durch potentiellen Investoren zeitnah und kosteng?nstig die Kapitalbasis für geplante Erweiterungen zu schaffen. Der Vorstand ben?tigt zur Verhandlungsf?hrung die M?glichkeit feste Beteiligungsquoten mit durch den Aufsichtsrat festgelegten Ausgabekursen der neuen Inhaberst?ckaktien anzubieten und gesch?ftsbedingt notwendige Kapitalerh?hungen nach Erfordernis zeitnah durchzuf?hren.

2. Beschussfassung ?ber die ?nderung des ? 13 Abs. 3 - Einberufungsfrist
Aufgrund einer Novelle des Aktienrechtes ist eine Anpassung der Einberufungsfristen für zuk?nftige Hauptversammlungen notwendig.
Aufsichtsrat und Vorstand schlagen daher vor, folgende Neufassung des ?13 Abs.3 zu beschliessen:
Die Hauptversammlung ist mindestens 30 Tage vor dem Tag, bis zu dessen Ablauf die Aktion?re sich zur Hauptversammlung anzumelden haben, durch Bekanntmachung im elektronischen Bundesanzeiger einzuberufen.

3. Beschlussfassung ?ber die ?nderung des ? 16 Teilnahmerecht
Aufgrund einer Novelle des Aktienrechtes ist eine ?nderung der Einberufungsbedingungen für zuk?nftige Hauptversammlungen notwendig.
Aufsichtsrat und Vorstand schlagen daher vor, folgende Neufassung des ? 16 zu beschliessen:

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Aus?bung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktion?re berechtigt, die sich vor der Hauptversammlung bei der Gesellschaft in Textform anmelden und Ihren Anteilsbesitz durch eine von dem depotf?hrenden Kreditinstitut in Textform erstellte Best?tigung nachweisen. Der Nachweis des Anteilsbesitzes hat sich auf den gesetzlich vorgesehenen Zeitpunkt ("record date") zu beziehen. Die Anmeldung und der Nachweis m?ssen der Gesellschaft unter der in der Einberufung hierf?r mitgeteilten Adresse bis sp?testens am siebten Tag vor der Hauptversammlung zugehen. In der Einladung k?nnen weitere Formen, in denen die Anmeldung und der Nachweis verfasst sein k?nnen, sowie weitere Institute, von denen der Nachweis erstellt werden kann, zugelassen werden.

Ende der Hauptversammlung



TEILNAHMEBEDINGUNGEN ZUR HAUPTVERSAMMLUNG:

"Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Aus?bung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind nur diejenigen Aktion?re berechtigt, die Ihre Aktien bis sp?testens 23. Dezember 2005 bei der Hinterlegungsstelle, der "DZ-Bank AG, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main", ordnungsgem?? angemeldet haben und bis zum Schluss der Hauptversammlung gesperrt halten.

Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgem??, wenn Aktien mit Zustimmung der Hinterlegungsstelle für sie bei einem anderen Kreditinstitut bis zum Ende der Hauptversammlung gesperrt werden. Die Bescheinigung ?ber die Hinterlegung ist sp?testens am ersten Werktag nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesellschaft einzureichen.

Die Aus?bung des Stimmrechts durch einen Bevollm?chtigten, auch durch eine Aktion?rsvereinigung, ist m?glich."



Aub, den 18. November 2005

Citycom AG

Der Vorstand
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x