22.11.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.11.2005: Scheitert die feindliche ?bernahme von Endesa?

Auf dem Weg zur geplanten ?bernahme des spanischen Energiekonzerns Endesa muss der spanische Gaskonzern Gas Natural offenbar einen R?ckschlag hinnehmen. Wie aus einem Artikel der Financial Times hervorgeht, hat das Finanzministerium in Madrid in einem vertraulichen Bericht festgestellt, Gas Natural habe bei der Vorbereitung der ?bernahme einen Gesetzesbruch begangen. Der Versorger habe sich mit Iberdrola ?ber einen Weiterverkauf von Endesa-Assets geeinigt, bevor von den Beh?rden die Zustimmung zu der ?bernahme vorlag. Nur durch den Verkauf von Assets der Endesa kann Gas Natural dem Vernehmen nach die ?bernahme stemmen.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Mehrheitseignerin des Gaskonzerns, die katalonische Bank La Caixa aus Barcelona, in einen Spendenskandal verwickelt ist. Das Finanzinstitut hatte laut der Financial Times Deutschland der Sozialistischen Partei der Region Katalanien im vergangenen Jahr mehrere Millionen Euro Kreditzinsen erlassen und konnte daf?r bislang keine plausible Erkl?rung liefern. Der Generalsekret?r der katalanischen Sozialisten, Jos? Montilla, unterst?tzt nun als Industrieminister den ?bernahmeversuch von Gas Natural. La Caixa gilt als Motor für das Akquisitionsbestreben von Gas Natural. Wichtigster Konkurrent der La Caixa ist die Sparkasse Caja Madrid, mit 9 Prozent bislang gr??ter Anteilseigner von Endesa.

Die F?hrung von Endesa wehrt sich gegen die ?bernahme und hatte unter anderem die Wettbewerbsbeh?rden zum Einspruch aufgerufen (Hintergr?nde erfahren Sie etwa im ECOreporter.de-Beitrag vom 6. September). Erst vor wenigen Tagen bezeichnete Endesa-Chef Rafael Miranda das Angebot von Gas Natural als nicht ausreichend und erkl?rte, man werde das Europ?ische Gericht in Luxemburg anrufen. Falls man dort in der ersten Instanz scheitere, will Miranda sogar den Europ?ischen Gerichtshof anrufen.

An der B?rse macht sich durch die sich h?ufenden Schwierigkeiten bei der ?bernahme und der hartn?ckigen Gegenwehr durch den ?bernahmekandidaten allm?hlich Ern?chterung breit. Nach Bekanntgabe der ?bernahmepl?ne war der Kurs der Endesa-Aktie im XETRA zun?chst von rund 18 auf weit ?ber 22 Euro hochgeschossen. Seither ist er abgesunken auf aktuell 21,46 Euro (Stand 12:00 Uhr).

Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa): ISIN ES0130670112 / WKN 871028

Bildhinweis: Windpark von Endesa, die Gesellschaft setzt stark auf erneuerbare Energien / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x