22.11.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.11.2007: Aktien-News: Entsorgungsspezialistin verbucht Großauftrag im Volumen von acht Prozent der Jahreskapazität

Rund 500 Tonnen PCB-haltiger Transformatoren soll die börsennotierte Dortmunder Envio AG in Kasachstan entsorgen. Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge einen Großauftrag zur Dekontaminierung und Verwertung der Transformatoren aus dem zentralasiatischen Land erhalten. Der Auftrag umfasse mehr als acht Prozent der aktuellen Jahreskapazität, so Envio. Die Meldung des Unternehmens enthält keine Informationen zum finanziellen Volumen des Auftrags.

Wie es weiter heißt, sind in Kasachstan rund 130.000 Tonnen PCB-haltiger Transformatoren zu entsorgen. Das Land habe sich mit der kürzlich erfolgten Ratifizierung der Stockholmer Konvention zur vollständigen PCB-Entsorgung bis zum Jahr 2025 verpflichtet.

Dr. Dirk Neupert, Vorstand der Envio AG sagte: „Durch den aktuellen Großauftrag aus Kasachstan erhält die Envio AG einen weiteren Marktzugang in Zentralasien und baut somit ihre internationale Marktstellung weiter aus.“ Er rechne kurzfristig mit weiteren Aufträgen aus der Region, so Neupert. Früher als erwartet werde man deshalb die auf rund 20.000 Tonnen pro Jahr verdreifachte Entsorgungskapazität vollständig auslasten. Neupert: „Wir befinden uns auf einem guten Weg, die internationale Marktführerschaft in der Entsorgung PCB-haltiger Transformatoren schneller als erwartet zu erreichen.“ Envio will demnach vom weltweit steigenden Entsorgungsbedarf überproportional profitieren. Aktuelle Marktprognosen erwarten laut dem Unternehmen ein Bedarfswachstum bis 2015 um rund 245 Prozent und bis 2025 um rund 390 Prozent.

Die Envio-Aktie legte in Frankfurt um 1,21 Prozent zu auf 3,34 Euro (10:47 Uhr). Den bisherigen Höchstkurs erreichten die Anteilscheine am 6. November mit 3,97 Euro. Der Ausgabepreis in September 2007 lag bei 3,25 Euro.

Envio AG: ISIN DE000A0N4P19 / WKN A0N 4P1
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x