22.11.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.11.2007: Aktien-News: Presserundschau: Droht der Conergy AG die Zerschlagung?

Die aktuellen Schwierigkeiten des Hamburger Neue-Energie-Unternehmens Conergy AG könnten der Anfang vom Ende sein. Das ist der Tenor eines Berichts der Zeitung „Märkische Allgemeine“ über Conergy. Wie das Blatt meldet, zweifeln Fachleute an der Wirtschaftlichkeit der Fabrik für Solarstrom-Module, die Conergy in Frankfurt (Oder) errichtet. Karsten Blumenthal, Analyst bei SES Research in Hamburg, reduzierte seine Prognose für Conergy laut dem Blatt auf zehn Euro. Dem Experten zufolge könnten die Kapazitäten zur Produktion von Solarwafern in dem neuen Werk wesentlich geringer sein, als Conergy bisher angegeben habe. "Damit fehlt aber ein wesentlicher Margentreiber", so Blumenthal.

Laut dem Bericht der Märkische Allgemeine äußerte sich auch Stefan Schöppner, Analyst bei der Dresdener Bank, skeptisch über das Conergy-Projekt in Frankfurt/Oder. Er erwarte nicht, dass die Fabrik in 2008 nennenswerte Margen abwerfe. Umgekehrt bestehe die Gefahr, dass der Sprung aus den roten Zahlen nicht gelinge und das Unternehmen zerschlagen werde, so Schöppner.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x