22.12.01

22.12.2001: Hauptversammlung der Naturstrom AG - Verlust von mehr als 2 Millionen Mark im Geschäftsjahr 2000 - Eigene Kraftwerke sollen Profitabilität bringen

Die Naturstrom AG, Düsseldorf, Anbieter von Strom aus regenerativen Energiequellen, stellte auf der Hauptversammlung (HV) des Unternehmens am vergangenen Mittwoch die Zahlen für das Geschäftsjahrs 2000 vor. Vorstand Ralf Bischof sieht die AG auf einem guten Weg. "Die Naturstrom AG konnte den Konzentrationsprozessen innerhalb der Branche trotzen und Kundenstamm, Umsatz und Rohertrag weiter ausbauen," erklärte er zu Beginn der Versammlung.

Im Vergleich zum Jahresende 1999 habe sich die Anzahl der Kunden bis Ende 2000 um rund 186 Prozent auf 8.338 erhöht, hieß es. Das Wachstum sei sowohl der Gewinnung eigener Kunden als auch dem Zugang von Kunden seitens kooperierender Stadtwerken zu verdanken. Der Auftragsbestand 2000 sei gegenüber 1999 um rund 400 Prozent auf über 25 Millionen Kilowattstunden gestiegen, so die Angaben der Naturstrom AG anlässlich der HV. Bis Ende 2000 habe sich der Umsatz gegenüber 1999 um rund 332 Prozent auf fast 2,3 Mio. DM verbessert. Im gleichen Zeitraum sei der Rohertrag um rund 418 Prozent auf über 680.000 DM gewachsen. Das Jahresergebnis sei im Vergleich zu 1999 positiver ausgefallen, weise aber immer noch einen Fehlbetrag von knapp 2,2 Mio. DM auf.
"Wir werden neben dem Ausbau margenträchtiger Geschäftsbereiche jetzt vor allem in eigene Erzeugungsanlagen investieren. So wollen wir schneller als geplant die Gewinnschwelle erreichen", kommentierte Vorstand Bischof den Jahresabschluss.

Die Gesellschafter beschlossen die Umstellung des Grundkapitals auf Euro und die Umwandlung der Inhaberaktien von 100 DM je Aktie auf Stückaktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von fünf Euro. Eine weitere Abstimmung galt einer Ermächtigung für den Vorstand, der das Grundkapital von 3,9 Mio. Euro um bis zu 1,9 Mio. Euro erhöhen will. Mit den jungen Anteilsscheine sollen strategische Investoren gewonnen werden. Die Zustimmung zu den Beschlussvorschlägen von Vorstand und Aufsichtsrat sei jeweils mit großer Mehrheit erfolgt, berichtete die Naturstrom AG.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x