22.12.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.12.2004: Trennungsschmerz - Ausstieg von Enzensberger bringt Eichborn-Verlag in Schwierigkeiten

Der Eichborn-Verlag kann auch nach dem Ausstieg von Hans Magnus Enzensberger die von diesem herausgegebene "Andere Bibliothek" behalten. Laut Agenturberichten hat der Verlag vor 15 Jahren das Copyright erworben. Eichborn-Vorstand Matthias Kierzeck könne sich vorstellen, dass jemand anders als Enzensberger das renommierte Projekt weiterführe. Befragt nach der Ursache für den Ausstieg der erfolgreichen Verleger habe Buchgestalter Franz Greno, der mit Enzensberger die "Andere Bibliothek" gegründet und betreut hat, auf den Streit der Aktionäre im börsennotierten Verlag verwiesen. Als "unerquicklich" habe er die andauernden Turbulenzen bezeichnet, die mehrfach zum Wechsel an der Spitze des Managements geführt hatten. Enzensberger hatte erklärt, im September nächsten Jahres auch dem Projekt aussteigen zu wollen. Den Berichten zufolge pocht der Verlag jedoch darauf, dass der Vertrag bis Ende 2007 erfüllt wird. Greno bedaure, dass Eichborn die Angelegenheit über Anwälte lösen wolle.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x