02.02.04

2.2.2004: Kauft Beate Uhse vielleicht Condomi?

Europas größter Erotikkonzern Beate Uhse prüfe derzeit die Übernahme des angeschlagenen Kölner Kondomherstellers Condomi. Beate-Uhse-Chef Otto Christian Lindemann sagte dem Nachrichtenmagazin "Spiegel", man habe bei den Wirtschaftsprüfern Ernst & Young eine Unternehmensanalyse in Auftrag gegeben. Eine Entscheidung über den Kauf des defizitären Unternehmens wollen die Flensburger "in den nächsten acht Wochen" fällen. Bei Condomi verzögert sich der Jahresabschluss. Seit November verhandelt man mit den Banken. Im Dezember wurde eine erste Überbrückungsfinanzierung gewährt. In den ersten neun Monaten 2003 hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 20,3 Millionen Euro einen Vorsteuerverlust (EBIT) von 2,1 Millionen Euro eingefahren. Gegenstand der Gespräche soll der Welt am Sonntag zufolge eine "strategische Beteiligung" Beate Uhses an Condomi sein.

Condomi AG: ISIN DE0005444905 / WKN 544490
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x