02.02.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

2.2.2005: Vorbilder oder Konzerne mit dem gr??ten Feigenblatt? - Liste der 100 nachhaltigsten Unternehmen weltweit vorgelegt

Ein Automobilkonzern, der weltgr??te Aluminiumhersteller und ein Mineral?lunternehmen sind die drei weltweit nachhaltigsten Unternehmen. Zumindest f?hren Toyota, Alcoa und BP die Liste der 100 nachhaltigsten Unternehmen weltweit an, die nun von der US-amerikanischen Ratingagentur Innovest vorgestellt wurde. Nach deren Angaben zeichnen sie sich am st?rksten durch die F?higkeit aus, sich durch mehr Nachhaltigkeit neue M?rkte zu erschlie?en. Laut einem Bericht der Ethical Corporation verwies Matthew Kiernan, Gr?nder und Chef von Innovest, auf die wachsende Bedeutung der Nachhaltigkeitsperformance eines Unternehmens auf dessen Wettbewerbsf?higkeit und Aktienwert. So habe Toyota mit dem Hybridantrieb seines Modells Prius nicht nur der Autobranche eine neue Umwelttechnologie erschlossen. Der Prius sei 2004 auch das am schnellsten verkaufte Fahrzeug in den USA gewesen.

Die British Petroleum (BP) hatte Innovest bereits im Herbst als Nachhaltigkeitsf?hrer in der ?l- und Erdgasindustrie ausgezeichnet. Dies ungeachtet der Tatsache, dass BP sich am Bau des umstrittenen Pipelineprojekts Baku-Tbilisi-Ceyhan (BTC) beteiligt (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 10. August). BP sei f?hrend in der effizienten Verwendung von Energie und Ressourcen, bei Abfallvermeidung und Recycling und der Bek?mpfung ihres Klimarisikos. Trotz seines ebenfalls sehr die Umwelt belastenden Gewerbes wurde der Aluminiumhersteller Alcoa von Innovest mit dem Argument ausgezeichnet, dass der Konzern ?ber eine ?berzeugende Strategie verf?ge, Wirtschaftlichkeit mit Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden. So sollen dem Unternehmen zufolge Umweltschutzma?nahmen wie das Einsparen von Energie bis 2006 Alcoa zus?tzliche Mittel in H?he von 100 Millionen Dollar einbringen.

Zu den 100 weltweit nachhaltigsten Unternehmen geh?ren laut Innovest neun deutsche: Adidas Salomon AG, Deutsche Telekom, Fresenius Medical Care AG, Heidelberger Druckmaschinen, Henkel, Hypovereinsbank, SAP AG, Siemens AG, Volkswagen AG. Damit liegt Deutschland hinter den USA (20 Unternehmen, z.b. der Holzkonzern Weyerhaeuser Co) und dem Spitzenreiter Gro?britannien (23 Unternehmen, z.B. British Airways) auf Rang drei.

Das kanadische Medienunternehmen Corporate Knights hat die Innovest-Liste und Hintergr?nde der Auswahl (in englischer Sprache ) ver?ffentlicht unter www.global100.org.

Bildhinweis: Toyota Prius / Quelle: Unternehmen; BP-Pipeline / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x