22.02.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.2.2005: Nordex AG: Aktion?re für Rekapitalisierung - Kapitalherabsetzung und Barkapitalerh?hung um mindestens 30 Millionen Euro sollen Fortbestand sichern

Die Aktion?re der Nordex AG haben dem Konzept für eine Rekapitalisierung des Windanlagenbauers zugestimmt (ECOreporter.de berichtete). Wie das Unternehmen mit Sitz in Norderstedt berichtete, stimmten 99,8 Prozent der auf der gestrigen Hauptversammlung in Rostock anwesenden Anteilseigner für die Vorschl?ge von Vorstand und Aufsichtsrat.
Mit den Beschl?ssen der Hauptversammlung sei eine weitere Bedingung für die finanzielle Restrukturierung der Nordex Gruppe erf?llt, hie? es. Die finanzierenden Banken der Nordex und die Investorengruppe h?tten sich bereits im Dezember 2004 verpflichtet, das Konzept umzusetzen. Das Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht habe die Investoren inzwischen von einem ?ffentlichen Pflicht?bernahmeangebot befreit. Das Bundeskartellamt habe den beabsichtigten Erwerb der Aktienmehrheit durch die Investoren CMP Capital Management Partners und Goldman Sachs genehmigt.

Das Rekapitalisierungskonzept besteht den Angaben zufolge aus folgenden Eckpunkten:

- einer Kapitalherabsetzung im Verh?ltnis 10 zu 1,
- einer Barkapitalerh?hung um mindestens 30 und bis zu 41,64 Millionen neue Aktien,
- einer Reduzierung der Bankverbindlichkeiten um rund 28 Millionen Euro gegen Ausgabe von bis zu 12 Millionen neuen Aktien oder einer wirtschaftlich vergleichbaren L?sung,
- einer Verl?ngerung der verbleibenden Kreditlinien um vier Jahre
- und der Erh?hung der Kreditlinien um bis zu 60 Millionen Euro.

Zun?chst sollen die 41,64 Millionen neuen Aktien aus der Barkapitalerh?hung kurzfristig den Nordex-Aktion?ren angeboten werden, berichtete das Unternehmen weiter. Der Bezugspreis laute 1,- Euro pro Aktie. Die von Aktion?ren nicht bezogenen Aktien will Nordex anschlie?end der Investorengruppe anbieten. Diese habe sich verpflichtet, mindestens 30 Millionen Aktien zu beziehen, wenn sie auf diesem Weg eine Mehrheit von mindestens 52 Prozent an der Gesellschaft erwerben k?nne. Eine weitere noch zu erf?llende Bedingung für die Zeichnungsverpflichtung der Investoren sei die Anerkennung des Sanierungsprivilegs für steuerliche Verlustvortr?ge durch das zust?ndige Finanzamt. Die Kreditinstitute haben laut der Meldung die weitere Finanzierung der Nordex AG davon abh?ngig gemacht, dass im Rahmen der Barkapitalerh?hung mindestens 30 Millionen neue Aktien gezeichnet werden und die Barkapitalerh?hung bis sp?testens 30. April 2005 vollst?ndig durchgef?hrt ist.

Zwei Aktion?re mit jeweils 100 Aktien h?tten gegen s?mtliche Beschl?sse ohne Begr?ndung Widerspruch eingelegt, so Nordex. Ein Vertreter der widersprechenden Aktion?re habe eine Entscheidung ?ber die R?cknahme der Widerspr?che bis Mittwochabend in Aussicht gestellt. Im Hinblick auf den positiven Verlauf der Hauptversammlung und die Bedeutung der mit hoher Mehrheit gefassten Beschl?sse ist die Gesellschaft zuversichtlich, dass die Widerspr?che zur?ckgenommen werden, so dass die kurzfristige Umsetzung der notwendigen Rekapitalisierung innerhalb der zur Verf?gung stehenden Zeit nicht gef?hrdet wird.

Nordex AG: ISIN DE0005873574 / WKN 587357

Bild: Nordex Windkraftanlage N80 / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x