22.02.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.2.2005: Widerspr?che von Aktion?ren - offene Entscheidungen des Finanzamts. Kann Nordex die Hindernisse aus dem Weg r?umen? ECOreporter.de sprach mit Ralf Peters, Pressesprecher des Unternehmens

Um das angestrebte Rekapitalisierungskonzept umzusetzen, muss die Nordex AG noch eine Reihe von Hindernissen aus dem Weg r?umen. Unter anderem hat die Investorengruppe, die zur Rettung des Norderstedter Windanlagenbauers angetreten ist, einige Bedingungen für ihr Engagement gestellt. Die Finanziers wollen nur dann bei dem Unternehmen einsteigen, wenn das zust?ndige Finanzamt das "Sanierungsprivileg für steuerliche Verlustvortr?ge" anerkennt. Was verbirgt sich hinter dieser Formulierung?
Ralf Peters, Pressesprecher des Unternehmens, erkl?rt dazu auf Nachfrage von ECOreporter.de: "Unsere Investoren wollen sicher stellen, dass uns unsere Verlustvortr?ge nicht aberkannt werden. Theoretisch ist das durchaus m?glich und wir haben noch keine Stellungnahme des zust?ndigen Finanzamts dazu." Das frisch zuflie?ende Kapital d?rfe nicht dazu f?hren, dass die Verlustvortr?ge aberkannt werden, so Peters. Die Nordex AG brauche das Geld, um ?berhaupt ?berleben zu k?nnen. Man sei aber zuversichtlich, dass das Finanzamt zustimmen werde. "Alle anderen Bedingungen der Investoren die wir bisher bearbeitet haben - zum Beispiel die Befreiung von der Pflicht zu einem ?ffentlichen Pflicht?bernahmeangebot - wurden durch die zust?ndigen Beh?rden anerkannt", so Peters. Auch wenn Nordex nicht damit rechne, dass sich an dieser Stelle noch gro?e H?rden aufbauen, sei man aber bei einer Adhoc-Meldung juristisch dazu verpflichtet die m?glichen Probleme zu benennen.

Ein weitere H?rde für das Gelingen der Rettungsaktion sind die Widerspr?che von zwei Aktion?ren. Wie Nordex berichtete, haben diese gegen s?mtliche Beschl?sse der Hauptversammlung ohne Begr?ndung Widerspruch eingelegt. "Wenn die Widerspr?che nicht zur?ckgenommen werden, wirken sie sich verz?gernd auf das Verfahren aus", sagt Nordex-Sprecher Peters gegen?ber ECOreporter.de "dann m?sste erst einmal ein Gericht entscheiden." Es werde heute und morgen Gespr?che mit den Aktion?ren geben, die Widerspruch eingelegt h?tten. "Wir hoffen die Dinge schnell zu kl?ren", so Peters. Wenn der Sanierungsprozess bei Nordex durch die Widerspr?che aufgehalten werde, h?tten die Aktion?re allerdings mit hohen Schadenersatzforderungen zu rechnen. Immerhin habe die eindeutige Mehrheit der Anteilseigner dem Rettungskonzept zugestimmt, auch die kritischen Aktion?rsvereinigungen h?tten sich für den Vorschlag der Gesch?ftsf?hrung eingesetzt. "Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) und die Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) haben zwar harte Kritik an unserem Ex-Vorstand ge?bt", berichtet der Sprecher "die Rekapitalisierung wurde aber von beiden Verb?nden unterst?tzt." Auf der Hauptversammlung des Windanlagenbauers waren nach Angaben des Sprechers 46 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft vertreten.

Nordex AG: ISIN DE0005873574 / WKN 587357

Bild: Ralf Peters, Pressesprecher der Nordex AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x