Nachhaltige Aktien, Meldungen

22.2.2006: F.A.M.E. AG: Kapitalerhöhung und Neuausrichtung aufgegeben

Statt mit Solarenergie wird sich die Hamburger F.A.M.E. AG in nächster Zeit mit Juristerei beschäftigen. Das geht aus einer Meldung des börsennotierten Unternehmens hervor, das unter dem neuen Namen "solar equity AG" eigentlich in Sonne machen wollte. Die am 7. Dezember 2005 beschlossene Kapitalerhöhung könne nicht mehr innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens durchgeführt werden, gab die Gesellschaft nun bekannt. Grund dafür sei die Anfechtungsklage eines einzelnen Aktionärs. Damit entfalle ein wesentliches Element der ursprünglich geplanten Neuausrichtung der Gesellschaft, heißt es. Die gesamte Neuausrichtung werde nicht wie beschlossen umgesetzt. Die Gesellschaft wolle sich nunmehr darauf konzentrieren, die Anfechtungsklage abzuwehren und Schadensersatzansprüche gegenüber dem Kläger durchzusetzen.

Der amtierende Vorstand habe sein Amt zum Monatsende niedergelegt, meldete das Unternehmen weiter. Zum neuen Vorstand wurde Herr Dr. Hans Dix bestellt. Die Aufsichtsratsmitglieder Philip Moffat und Jörn Reinecke haben ihre Aufsichtsratsmandate zum 31. März 2006 niedergelegt.

Die F.A.M.E.-Aktie startete heute morgen mit 1,81 Euro schwach in den Handel (minus 6,70 Prozent; Frankfurt, 22.02., 9:29 Uhr)

F.A.M.E. AG: ISIN DE000A0BVVK7 / WKN A0BVVK

Bild: Der kurze Ausflug der F.A.M.E. AG in die Boom-Welt der Solarenergie ist zumindest vorläufig beendet / Quelle: Webshots (frei)
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x