22.04.03

22.4.2003: Fehlversuch: Jenbacher-Übernahme droht zu scheitern

Die geplante Übernahme des österreichischen Gasmotorenbauers Jenbacher AG (WKN 851442) durch die zum amerikanischen General Electric- Konzern gehörende GE Holding Austria GmbH droht zu scheitern. Einem Bericht des in Wien erscheinenden "Standard" zufolge wurde bisher - trotz einer Nachbesserung des Angebots und Verlängerung der Annahmefrist durch GE - die für den Deal erforderliche Quote von mindestens 90 Prozent der Jenbacher- Aktien nicht erreicht. Die Annahmefrist für das Kaufangebot läuft am 25. April ab. Wenn die notwendige Anzahl an Aktien nicht zusammen kommt, ist das Angebot laut dem Standard gescheitert. Eine erneute Verlängerung der Angebotsfrist sei nach österreichischem Übernahmerecht nicht möglich.

Der amerikanische Technologiemulti hatte Anfang April das Angebot für die rund 44 Prozent im Streubesitz befindlichen Jenbacher-Aktien von 17,43 Euro auf 18,10 Euro erhöht. Im Gegenzug sei der mit den Großaktionären um den Industriellen Herbert Liaunig vereinbarte Preis um 25 Cent auf 20,25 Euro je Aktie reduziert worden, so der Standard.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x