22.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.5.2006: Transmeta Corporation liefert Microsoft speziellen Prozessor für den Einsatz in Schwellenländern

Die kalifornische Transmeta Corporation hat einen speziellen Mikroprozessor namens "Efficeon" für Mircrosoft entwickelt. Wie Transmeta berichtete, unterstützt der Prozessor die "FlexGo"-Technologie von Microsoft. Diese soll Abonnentenverträge und Umlagefinanzierungen von PCs in Schwellenländern ermöglichen. Die Angebote sind laut der Meldung für Kunden in Ländern gedacht, wo die hohen Anschaffungskosten und unsichere Monatseinkommen die Verbreitung von Computern bisher begrenzt haben. Analysten schätzten, dass es weltweit 1,5 Milliarden Menschen gebe, die ein Einkommen zwischen 4.000 und 20.000 US-Dollar jährlich haben. Sie könnten eventuelle Nutzer von Computern sein, wenn die Einstandskosten gering seien und die monatlichen Kosten zu ihrem Einkommen passen würden.

Transmeta habe den Mikroprozessor innerhalb einer im Mai 2005 erstmals angekündigten Service-Partnerschaft mit Microsoft entwickelt

Die Aktie stieg heute morgen in Frankfurt um 7,44 Prozent und notierte bei 1,30 Euro (10:45 Uhr).

Transmeta Corp.: ISIN US89376R1095 / WKN 564775
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x