22.06.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.6.2004: Konsequent auf Wachstumskurs: WEB Windenergie AG

Der österreichische Windparkbetreiber WEB Windenergie AG ist im Geschäftsjahr 2003 kräftig gewachsen. Wie das Bürgerbeteiligungsunternehmen mit Sitz in Schwarzenberg, Bezirk Waidhofen, mitteilte, gingen im letzten Jahr 32 Windkraftanlagen neu ans Netz, das sei eine Verdreifachung der Nennleistung von 31,1 auf 93,4 Megawatt. Insgesamt betreibt die WEB den Angaben zufolge 69 Windkraftanlagen, mehr als die Hälfte davon (41) in Deutschland. Aus der größten Kapitalerhöhung der Unternehmensgeschichte habe man in 2003 neue Mittel im Volumen von 12,5 Millionen Euro eingeworben, so WEB weiter. Im laufenden Jahr wollen die Österreicher das noch übertreffen: Über eine weitere Kapitalerhöhung - Geplanter Start: Mitte Juli - sollen bis zu 16 Millionen Euro in die Kassen des Unternehmens fließen. Die Zeichnungsfrist soll bis Ende Januar 2005 laufen.

Andreas Dangl, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, kündigte weitere Expansionsschritte an. "Ein Windpark im Großraum St. Pölten ist bereits bewilligt. Unser derzeit größter Windpark in Mecklenburg-Vorpommern läuft so gut, dass wir zu den 15 bestehenden noch drei weitere Mühlen dazustellen wollen. Wir prüfen aber auch andere Windpark-Standorte in Deutschland," so Dangl. Die Aktionäre hätten mit einer Mehrheit von über 80 Prozent auch einer Satzungsänderung zugestimmt, die es der WEB künftig ermöglichen werde, in Projekte mit anderen Energiequellen zu investieren, berichtete Dangl. "Wir wollen aber nur in Ökoenergien investieren für die es keine Rohstoffmärkte gibt. Biomasse, Biogas und Biodiesel kommen für uns derzeit nicht in Frage, wohl aber Fotovoltaik und Kleinwasserkraft", führte er aus. Geprüft werde aktuell der Kauf je eines Kleinwasserkraftwerkes in Ostösterreich und im alpinen Bereich. In Bayern und Sachsen erwäge die WEB ferner ein Engagement im Bereich der Photovoltaik.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x