22.06.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.6.2004: Trendwende: Solar-Fabrik AG will 2004 erstmals Gewinn machen

Die Freiburger Solar-Fabrik AG will im laufenden Geschäftsjahr
den Sprung in die Gewinnzone schaffen. Das erklärte laut einer Unternehmensmeldung Georg Salvamoser, Vorstandsvorsitzender des Solarzellenherstellers, auf der Hauptversammlung der Solar-Fabrik AG am 9. Juni. Die Verabschiedung des Vorschaltgesetzes zum Energieeinspeisegesetz EEG habe die Trendwende in der Photovoltaikbranche und damit auch für die Solar-Fabrik AG gebracht, so Salvamoser. Die um rund 25 Prozent höheren Einspeisevergütungssätze für Strom aus Sonnenenergie hätten in 2004 einen Nachfrageboom ausgelöst, der durch die allgemeine Lage am Ölmarkt, Kriegsangst und die Terroranschläge der vergangenen Monate verstärkt werde. Die starke Nachfrage im Solarmarkt beschere der Solar-Fabrik AG volle Auftragsbücher und den Schritt in die Gewinnzone.

Christoph Paradeis, Finanzvorstand der Gesellschaft, bestätigte laut der Meldung die Prognose des Vorstandsvorsitzenden. In 2004 werde die Solar-Fabrik den Turnaround schaffen und ein positives Ergebnis erwirtschaften, so Paradeis. Die ersten fünf Monate dieses Jahres hätten bereits schwarze Zahlen gebracht.

Die Hauptversammlung habe Vorstand und Aufsichtsrat mit überwältigender Mehrheit von über 99 Prozent entlastet, hieß es weiter. Auch die weiteren Punkte der Tagesordnung (Wahl des Abschlussprüfers sowie Erhöhung des Genehmigten Kapitals) seien mit Ergebnissen zwischen 94 und 99 Prozent beschlossen worden.

Solar-Fabrik AG: ISIN DE0006614712 / WKN 661471

Bild: Modulproduktion in der Solar-Fabrik AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x