22.06.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.6.2006: Hoffnung auf das Geschäft mit der Sonnenkraft - Sanyo pumpt 350 Millionen US-Dollar in die Solarzellenproduktion

Der Sanyo Electric Co. Ltd. will in den nächsten fünf Jahren 350 Millionen US-Dollar (277 Millionen Euro) in die Solarzellenproduktion investieren. Dies gab der japanische Elektronikkonzern in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach will er in die Riege der drei größten Solarzellenproduzenten weltweit aufsteigen. Derzeit liegt Sanyo eigenen Angaben zufolge hinter Sharp, der deutschen Q-Cells und Kyocera auf Platz vier. Bis 2011 will Sanyo seine Verkaufszahlen auf 1,8 Milliarden US-Dollar (1,42 Milliarden Euro) verdreifachen.

Die Sonnenenergie stelle für den drittgrößten japanischen Elektronikkonzern eine Hoffnungssparte dar, nachdem er in den vergangenen zwei Jahren drei Milliarden Dollar hauptsächlich aus der Elektroniksparte eingefahren habe, heißt es weiter. Die neuen Mittel sollen erstmals im Geschäftsjahr 2007/2008 fließen und anfänglich rund 86 Millionen US-Dollar (68 Millionen Euro) betragen.

Die Sanyo-Aktie bewegt sich nah an ihrem 52-Wochen-Tief von 1,62 Euro und kletterte heute Morgen in Stuttgart um 6,75 Prozent auf 1,74 Euro.

Sanyo Electric Co. Ltd: ISIN JP3340600000 / WKN 856548

Bildhinweis: Solarzelle von Q-Cells; der deutsche Konkurrent ist Sanyo bislang noch ein Stück voraus / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x