22.07.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.7.2005: Hersteller von Wasserkraftturbinen steigert Umsatz und Gewinn, eine Dividende gibt es trotzdem noch nicht

Der Hersteller von Wasserkraftturbinen mit Sitz in Gutach, Wasserkraft Volk AG (WKV), hat Umsatz und Gewinn im Gesch?ftsjahr 2004 gesteigert. Wie das nicht b?rsennotierte Unternehmen meldet, wuchs die Gesamtleistung (Umsatz + Bestandsver?nderungen + aktivierte Eigenleistungen) auf 6,79 Millionen Euro, damit sei 2004 das umsatzst?rkste Gesch?ftsjahr in der 25-j?hrigen Firmengeschichte. Die Umsatzsteigerung gegen?ber dem Vorjahr belaufe sich auf 5,5 Prozent, so die WKV. Nach Vortrag des Gewinns aus dem Gesch?ftsjahr 2003 summiere sich der Bilanzgewinn 2004 auf 148.670 Euro, ein Plus von 25 Prozent. "Wir haben unser Ziel erreicht, das Betriebsergebnis zu steigern. Die Weichen für das weitere Wachstum sind gestellt", sagte Josef Haas, Vorstandsvorsitzender des badischen Unternehmens.

Rund 1.400 Aktion?re sind laut dem Bericht zurzeit an der Wasserkraft Volk AG beteiligt. Das Unternehmen bereitet momentan eine Kapitalerh?hung aus genehmigtem Kapital vor, die neuen Aktien sollen ausschlie?lich den bestehenden Aktion?ren angeboten werden. Eine Dividende gibt es trotz des Gewinnwachstums in 2004 noch nicht bei der WKV, die Aufwendungen für die in-Gang-Setzung und Erweiterung des Gesch?ftsbetriebes lie?en das nicht zu, hei?t es. Thomas Bub, Finanzvorstand der Wasserkraft Volk AG, erkl?rt dazu: "Wie bereits auf der letztj?hrigen Hauptversammlung angek?ndigt, beabsichtigen wir, eine angemessene Dividende im Gesch?ftsjahr 2006 auszusch?tten."

Wie das Unternehmen weiter berichtet, will man die zuletzt eingeschlagene Strategie weiter verfolgen und sich auf das Kerngesch?ft konzentrieren: die Planung und den Bau von Wasserkraftanlagen mit einer Leistung von bis zu 15 Megawatt (MW). Hierf?r investierte die WKV AG 2004 den Angaben zufolge rund 370.000 Euro, ?berwiegend in den Bereich Forschung und Entwicklung (FuE). Es sei gelungen, in das h?here Megawattsegment mit einer Leistung von 5 bis 15 MW vorzusto?en, so die WKV. Dies sei auch unter betriebswirtschaftlichen Aspekten ?beraus interessant.
Erst vor wenigen Tagen lieferten die Turbinenbauer aus Gutach zwei Turbinen mit jeweils 8 MW Leistung nach Ecuador aus. Das Projekt mit einem Volumen von rund 3,4 Millionen Euro sei technisch und wirtschaftlich der bisher gr??ten Auftrag für die WKV AG, hei?t es.

Einen m?glichen Regierungswechsel und die Auswirkungen auf die erneuerbaren Energien sieht WKV-Vorstand Haas zwiesp?ltig: "Wir gehen davon aus, dass die Nutzung der Wasserkraft unter einer schwarz-gelben Regierung intensiviert wird. Die geplante Verl?ngerung der Restlaufzeiten von Atomkraftwerken lehnen wir jedoch aus ?kologischen Gr?nden kategorisch ab."

Die Aktien der Gesellschaft werden nur ausserb?rslich ?ber das Ettlinger Wertpapierhandelshaus Valora Effekten Handel AG gehandelt.

ISIN der verschiedenen Aktientypen der WKV AG:

WKV AG, Vorz?ge ab 2002: DE000A0A8FQ2

WKV AG, Vorz?ge ab 2000: DE0007763443

WKV AG, Vorz?ge ab 1998: DE0007763435

WKV AG, vinkulierte Namensaktien: DE0007763401

Bild: Geb?ude der Wasserkraft Volk AG in Gutach / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x