22.08.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

22.8.2003: Rückschlag für ABB: Erneute Verzögerung bei Einigung mit Asbestopfern

Der gerichtliche Vergleich zwischen dem Elektrotechnikkonzern ABB und amerikanischen Asbestopfern liegt erneut auf Eis. Medienberichten zufolge, will das zuständige US-Berufungsgericht in Philadelphia die Vereinbarung nicht in Kraft setzen, weil noch nicht alle Einsprüche ausgeräumt seien. Das Gericht unterstütze damit die Einwände einer Gruppe von Klägern, die den ausgehandelten Vergleich von ABB bei Asbest-Schädigungen ablehnten, hieß es. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg handelt es sich dabei um 280 Kläger sowie einige Versicherer, die Anwälte von 111.000 Klägern hätten dem Vergleich zugestimmt.

Durch die Verzögerung hänge nun auch der Verkauf der ABB-Sparten Öl, Gas und Petrochemie in der Luft, hieß es. Der hochverschuldete schwedisch-schweizerische Technologie-Konzern hofft aus der Transaktion auf Erträge in Höhe von etwa 1,1 Mrd. Dollar, die den Schuldenberg von 8,3 Mrd. Dollar verringern sollen.

ABB Ltd.: ISIN CH0012221716 / WKN 919730
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x