23.10.02 Nachhaltige Aktien , Meldungen

23.10.2002: In Baden-Württemberg wachsender Widerstand gegen Ausbau der Windenergie

Die Murgtal-Gemeinden haben den Bau des bislang größten Windparks in Baden-Württemberg verhindert. Diesen wollte EnBW im Nordschwarzwald errichten. Als Jahresleistung waren rund 100 Gigawattstunden Strom veranschlagt, was bislang nur von Windkraftanlagen in Norddeutschland erreicht wird. Nun hält das Unternehmen Ausschau nach einem Standort außerhalb des Bundeslandes. Dies geht aus einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten hervor. Demnach stoßen Windkraftanlagen in baden-württembergischen Gemeinden auf wachsenden Widerstand. Bürgerinitiativen wider die Windenergie gibt es vor allem dort, wo Naturschutz und Tourismus betroffen sind.

Eine voraussichtlich 2003 in Kraft tretende Novelle des Landesplanungsgesetzes soll künftig für mehr Planungssicherheit sorgen. Sie sieht vor, dass alle Regionalverbände eine Schwarz-Weiß-Liste erstellen, die Vorrang- und Ausschlussgebiete für Windkraftanlagen benennt. Das Wirtschaftsministerium will so bis 2010 die Verfünffachung der durch Windanlagen erzeugten Strommenge im Land ermöglichen. Die Zahl der Anlagen soll von heute rund 140 auf 300 bis 400 Rotoren wachsen. Walter Witzel, energiepolitischer Sprecher der Grünen im Landtag, hält diese Regelung für unzureichend und befürchtet, es könne am Ende zu wenig Platz für Windanlagen geben.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x