23.10.02

23.10.2002: Trittin fordert offensivere Werbung für nachhaltiges Wirtschaften

Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat die Anbieter von Altersvorsorgeprodukten aufgefordert, ihre Kundeninformation zu verbessern und die Berücksichtigung ökologischer, ethischer und sozialer Belange bei entsprechenden Kapitalanlagen transparenter darzustellen. Eine Untersuchung der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) habe ergeben, dass die Anbieter ihre Informationspolitik über die Verwendung der in diese Produkte eingezahlten Gelder verbessern sollten. Dies würde zu einer Steigerung der Attraktivität von Altersvorsorgeprodukten und der Kundenzahlen führen, so Trittin. Außerdem würde eine offensivere Werbung für nachhaltiges Wirtschaften der Branche einen Imagegewinn bringen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x