23.10.02

23.10.2002: Umweltkontor AG: Alle Rotoren stehen still, wenn green energy es will

Die green energy net GmbH, Wiesbaden, hat ihre Stromlieferungen an den Umweltkontor AG-Windpark in Neuendorf/Kakerbeck eingestellt. Das in Rechnung gestellte Nutzungsentgeld sei green energy zufolge wiederholt verspätet bezahlt worden. "Seit eineinhalb Jahren speist der Windpark über unser Umspannwerk Wernstedt seinen Strom ins Netz, ohne das ein klarer Nutzungs- oder Betriebsvertrag vorliegt", erklärt Ralph Ehricke, Geschäftsführer von green energy.

Brisanz erhält die Meldung, da Ehricke vor seiner Tätigkeit bei green energy in der Geschäftsführung des Windkraftanlagenherstellers Frisia tätig und zeichnungsberechtigt bei Enersys war. Beides waren Tochtergesllschaften der Nevag AG. Bei der am 25. Oktober 2002 anstehenden außerordentlichen Hauptversammlung der Umweltkontor AG liegen Anträge aus dem "Dunstkreis" der Nevag vor.

Näheres dazu lesen Sie in dem ECOreporter.de-Artikel vom 17. Oktober 2002: "Außerordentliche Hauptversammlung der Umweltkontor AG: Gegenanträge zur Übernahme der New Mine Energy GmbH".
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x