23.10.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

23.10.2006: Weiteres Biokraftstoff-Unternehmen bereitet Börsengang vor

Schon am kommenden Montag beginnt die Zeichnungsfrist für die Aktien der Petrotec AG, die neu im Prime Standard der Frankfurter Börse startet. Wie die Biokraftstoff-Herstellerin mitteilt, wird die Preisspanne im so genannten Decoupling-Verfahren, also als Reaktion auf das Investoreninteresse bei der Roadshow, festgelegt. Medienberichten zufolge will das Unternehmen rund 100 Millionen Euro als Bruttoemissionserlös für ein Viertel bis ein Drittel der Firmenanteile einnehmen. Als Konsortialführer sei die UBS Investment Bank eingesetzt. In einer Studie des Konsortialführers werde der Wert des Unternehmens zwischen mit 338 bis 448 Millionen Euro geschätzt, heißt es weiter. Im letzten Jahr habe der Umsatz bei 40,4 Millionen Euro und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bei 8,0 Millionen Euro gelegen. Im ersten Halbjahr dieses Jahres seien die Erlöse auf 27,1 Millionen Euro geklettert.

Der Emissionserlös solle für den Ausbau weiterer Biodiesel-Produktionsanlagen in Deutschland, Großbritannien und den USA verwendet werden, meldet das Unternehmen. Die Petrotec AG ist eine hundertprozentige Tochter der luxemburgischen Petrotec S.a.r.l. Die neuen Aktien stammen den Angaben zufolge teilweise aus einer Kapitalerhöhung und teilweise aus den Beständen der Altaktionärin.

Das Unternehmen bietet aus eigener Ansicht drei Trümpfe für Investoren: Ihr Rohstoff bestehe zu 100 Prozent aus Altspeisefett und sei in der Beschaffung sehr günstig. Eine selbstentwickelte Technologie zur Verarbeitung mehrere Rohstoffe erhöhe die Produktionsflexibilität. Bau und Betrieb neuer Anlagen könnten ohne Dienste externer Anlagenbauer realisiert werden.

Bildhinweis: Biodiesel erobert zunehmend die Tankstellen. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x