23.10.06 Erneuerbare Energie

23.10.2006: Zugzwang für Netzbetreiber: Starkes Wachstum des Grünstroms erfordert massiven Ausbau des Stromnetzes

Der Verband der deutschen Netzbetreiber rechnet nach eigenen Angaben mit einem deutlichen Wachstum beim Grünstrom. Bis 2012 könne der Anteil erneuerbarer Energien am deutschen Stromverbrauch sich auf über 20 Prozent etwa verdoppeln, teilt der Verband in einer Pressemeldung mit.

Strom aus Biomasse werde voraussichtlich von jährlich 10 Milliarden Kilowattstunden auf über 24 Milliarden steigen. Windstrom werde sich voraussichtlich von 26,5 auf 52 Milliarden Kilowattstunden erhöhen. Bei Strom aus Solaranlagen rechnet der Verband mit einer Verdopplung von zwei auf vier Milliarden Kilowattstunden.

Um mit den stark steigenden Strommengen zurecht zu kommen, müssten die Netzbetreiber massiv in den Ausbau der Netze investieren. So müssten für die Einspeisung des Windstroms mindestens 850 Kilometer neue Höchstspannungs-Leitungen gebaut werden, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, heißt es weiter.

Bildhinweis: Strom aus Windkraft wird sich voraussichtlich in den nächsten Jahren verdoppeln. / Quelle: Oekostrom AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x