23.11.01 Finanzdienstleister

23.11.2001: GLS Gemeinschaftsbank eG übernimmt die Ökobank

Die hartnäckigen Gerüchte haben sich bestätigt: Die Bochumer GLS Gemeinschaftsbank eG übernimmt das Geschäft der Ökobank von der BAG Hamm, das teilte die GLS Gemeinschaftsbank am heutigen Freitag mit. Vorstand und Aufsichtsrat der Bankaktiengesellschaft Hamm (BAG Hamm), diese ist eine Sicherungsgesellschaft der im Bundesverband der Volksbanken und Raiffeisenkassen (BVR) verbundenen Genossenschaftsbanken, hätten am 22. November das Übernahmeangebot der GLS Bank angenommen, hieß es. Das Angebot sei Ende September abgegeben worden. Mit der Übernahme des Ökobank-Geschäftes entstehe die größte ethisch-ökologische Bank im deutschsprachigen Raum mit einem Bilanzvolumen von ca. 380 Mio. Euro, so die Bochumer GLS. Da sich der Markt für ethisch-ökologische Geldanlagen sehr dynamisch entwickele, sehe man gute Chancen für die weitere Entwicklung.
Thomas Jorberg, Vorstand der GLS zeigte sich in einer ersten Stellungnahme zufrieden über die Entscheidung. Die Bank habe sich auf die Übernahme vorbereitet. Man wolle den Kunden und Mitarbeitern der Ökobank eine neue geschäftspolitische wie auch solide wirtschaftliche Perspektive bieten, so Jorberg. Bis zur formellen Übernahme der Bankgeschäfte wollen die beide Institute im Rahmen eines Kooperationsvertrages die Übernahme vorbereiten. Die GLS-Bank übernehme sämtliche Kundeneinlagen der Ökobank, so die Mitteilung. Bei den Kundenkrediten betreffe dies nur die bonitätsmäßig einwandfreien Kredite. Die Übernahme solle im Laufe des Jahres 2002 abgeschlossen werden. Gegenüber der Deutschen Presseagentur dpa-AFX erklärte GLS-Sprecher Christof Lützel, dass über finanzielle Einzelheiten Stillschweigen vereinbart worden sei.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x