23.11.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

23.11.2005: Beteiligungsgesellschaft weckt Aussicht auf B?rseng?nge von Solarfirmen

Zwei Solarunternehmen, an denen die Prime New Energy AG beteiligt ist, k?nnten in den n?chsten zw?lf Monaten an die B?rse gehen. Das hat die Schweizer Wagniskapitalgesellschaft in ihrem aktuellen Quartalsbericht erkl?rt. Es handelt sich zum einen um die PowerLight Corporation, nordamerikanische Marktf?hrer bei der Planung und Erstellung von Photovoltaik-Anlagen. Wie die Schweizer mitteilen, haben sich die Gesch?fte von Solarwatt in den ersten 9 Monaten "planm??ig entwickelt". Es werde aufgrund von Lieferverz?gerungen bei Modulen in 2005 zwar zu einer Abschw?chung des Wachstums gegen?ber 2004 kommen. Das geplante starke weitere Wachstum für 2006 sei jedoch durch volle Auftragsb?cher und durch eine verbreitete Lieferantenbasis für Module "weitgehend unterlegt".

Zum anderen k?nnte laut Prime New Energy der Solarmodulhersteller Solarwatt Solar-Systeme GmbH doch bald an die B?rse kommen. Im September hatte Solarwatt noch solche Absichten dementiert. In das Dresdner Unternehmen hat die Prime New Energy AG mit ?ber 63 Prozent den gr??ten Teil seines Kapitals investiert. Solarwatt habe in den ersten neun Monaten 2005 gegen?ber der Vergleichsperiode 2004 beim Umsatz um 48% und beim Gewinn nach Steuern um 60% zugelegt. F?r das Gesamtjahr strebe Solarwatt eine ca. 50%-ige Steigerung des Umsatzes gegen?ber 2004 an, bei ?berproportionaler Verbesserung des Ergebnisses. Das in die Wege geleitete weiterhin starke Wachstum der Dresdner sei mit einer stufenweisen Kapazit?tsausweitung auf 120 MW per Ende 2007 verbunden, deren Finanzierung habe Solarwatt bereits voll sichern k?nnen. "Ein B?rsengang w?rde sicher zus?tzliche M?glichkeiten u.a. für externes Wachstum er?ffnen", so die Schweizer Wagniskapitalgesellschaft. Nach der k?rzlich erfolgten Korrektur der Solarwerte an den Aktienm?rkten scheine das Umfeld dazu aber momentan etwas an Attraktivit?t eingeb?sst zu haben.

Prime New Energy AG: ISIN CH 00 11411540

Bildhinweis: Solarzellen / Quelle: Sunways AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x