23.01.08 Fonds / ETF

23.1.2008: Nachhaltigkeitsfonds-News: Nachhaltigkeitsfonds ziehen in den USA immer mehr Investoren an

Das Angebot an Nachhaltigkeitsfonds hat sich nach US-Medienberichten in den vergangenen anderthalb Jahren deutlich ausgeweitet. Nachhaltig orientierte Investoren könnten nun zwischen so vielen Nachhaltigkeitsfonds wählen wie nie zuvor, erklärte Cheryl Smith von der Investmentgesellschaft Trillium Asset and Chair im Vorfeld des morgen startenden Forums für Nachhaltiges Investment in New York.

Paul Hilton, Direktor des Fondshauses Calvert, sieht das verstärkte Interesse an Umweltschutz im Zeichen des Klimawandels und die zunehmende nachhaltig ausgerichtete Unternehmensanalyse als Motor der Entwicklung. Calvert, das sich seit 1982 mit nachhaltigem Investment beschäftigt, sieht seine Strategie bestätigt und rechnet mit einem nochmals zunehmenden Inestoreninteresse. Das US-Investmenthaus Calvert Group aus Bethesda, Maryland, legt auch den Calvert Social Index auf. Der im Mai 2007 aufgelegte Global Alternative Energy Fund hat den Angaben zufolge seither über 120 Millionen Dollar an Einlagen gesammelt.

Nachhaltigkeitsfonds seien nicht nur führend auf dem Feld des Klimawandels, sie engagierten sich auch durch Anregung von öffentlichen Diskussionen und Resolutionen, betonte Cheryl Smith. Sie seien auch die Hauptinvestoren in Energiespar-Investments und Erneuerbare Energien.

Auch der Ansatz, weltweit in die besten Unternehmen zu investieren, streue das Risiko und profitiere gleichzeitig von neuen Märkten.

Adam L. Deixel vom Indexverwalter Domini sieht den Berichten zufolge nicht nur den Klimaschutz als wesentliche Stoßrichtung des nachhaltigen Investments. Auch gesundheitsschädliche Produkte, Kinderarbeit, Wucherkredite und Missbrauch finanzieller Mittel in Unternehmen seien Umstände, gegen die Investoren sich wendeten. Durch die Finanzkraft der Investoren könnte auf alle diese Felder Einfluss genommen werden.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x