23.12.02

23.12.2002: Trennt die RWE AG sich von ihrer Umweltsparte?

Die Essener RWE AG (WKN 703 712 ) erwägt den Verkauf der Umweltsparte als Ganzes oder in Teilen. Wie einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zu entnehmen ist, herrscht bei der Muttergesellschaft Unzufriedenheit über die "schwache Profitabilität" des Bereichs. Allerdings sei vor dem Amtsantritt des künftigen RWE-Vorstandschef Harry Roels am 1. Februar nicht mit einem Verkauf zu rechnen.

Zudem stoße eine Veräußerung der gesamten Sparte auf kartellrechtliche Probleme. Weil die Tochter RWE Umwelt AG die größte Entsorgungsgesellschaft in Deutschland sei könne sie nur Unternehmen angeboten werden, die bislang nicht in dieser Branche aktiv seien. Daher werde eine Aufgliederung und der Verkauf nach Regionalgesellschaften oder Einzelunternehmen ins Auge gefasst.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x