23.12.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

23.12.2004: EnBW AG übernimmt 15 Prozent der MVV Energie AG von E.ON - Vorstand Claasen: "Wichtiges positives Signal für die Zukunft"

Die Energie Baden-Württemberg AG kauft 15 Prozent der Anteile der Mannheimer MVV Energie AG von E.ON. Das teilte der nach eigenen Angaben drittgrößte deutscher Energieversorger mit Sitz in Karlsruhe heute mit. Vorraussetzung für das Geschäft war die Zustimmung des Bonner Bundeskartellamts, die gestern erfolgte (ECOreporter.de berichtete). Nun habe man sich mit dem E.ON-Konzern auf die Übernahme der Beteiligung an der MVV geeinigt, so EnBW.

Utz Claassen, Vorstandsvorsitzender der EnBW, erklärte: "Der Erwerb einer Finanzbeteiligung am fünftgrößten deutschen Stromversorger erfolgt zu einem günstigen Zeitpunkt und ist ein wichtiges positives Signal für die Zukunft sowohl nach außen gegenüber dem Kapitalmarkt, den Aktionären und Kunden als auch nach innen gegenüber unseren Mitarbeitern."

MVV habe im abgelaufenen Geschäftsjahr ein umfangreiches Restrukturierungsprogramm durchgeführt und in der jüngeren Vergangenheit größere Abschreibungen auf Beteiligungen und nicht fortzuführende Aktivitäten vorgenommen, hieß es weiter. Gemäß Aussage des MVV-Vorstandsvorsitzenden Dr. Rudolf Schulten anlässlich der Veröffentlichung der vorläufigen MVV-Zahlen am 23. November 2004 seien alle Risiken der MVV bilanziell verarbeitet.

EnBW AG: ISIN DE0005220008 / WKN 522000
MVV Energie AG: ISIN DE0007255903 / WKN 725590
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x