02.03.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

2.3.2004: Wenger gegen Wella - Aktienexperte will Strafanzeige stellen

Der Würzburger Wirtschaftsexperte Ekkehard Wenger will den Kosmetikkonzern Wella wegen des Verdachts der Untreue anzeigen. Das berichtet das Magazin Der Spiegel. Hintergrund des Streits sei die Übernahme der Wella AG durch das US-Unternehmen Procter&Gamble (P&G). Dabei habe P&G die Aktienoptionen des Wella-Vorstands und zahlreicher Führungskräfte für 23 Millionen Euro gekauft, obwohl sich rund 20 Prozent des Wella-Kapitals noch gar nicht in den Händen der Amerikaner befanden. Der als Aktionärsschützer bekannte Wenger wirft dem Wella-Management vor, seine Treuepflicht gegenüber den Aktionären verletzt zu haben. Im Vergleich sei das P&G-Angebot für die freien Aktionäre mit 65 Euro zu niedrig, so die Meldung. Einige Minderheitenaktionäre haben das Angebot bereits abgelehnt und damit eine Komplettübernahme der Amerikaner verhindert. Schon vor zwei Wochen forderten mehrere Fondsgesellschaften eine Sonderprüfung der Übernahme durch das Darmstädter Amtsgericht.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x